Adac Kreditkarte

Kreditkarte Adac

Mit welcher ADAC-Kreditkarte kann man sich wirklich auszahlen? In vielen Deutschen ist eine ADAC-Kreditkarte im Wallet. Aber das ist bei weitem nicht immer die optimale Lösung, zumal die Aufnahme obligatorisch ist. Es werden die unterschiedlichen ADAC-Kreditkarten eingeführt und eine Bewertung durchgeführt. Auch der ADAC ist im Bereich Kreditkarte aktiv und hat gleich drei unterschiedliche Offerten im Angebot.

Vor allem für die Reisenden können die Tickets sehr interessant sein, allerdings ist zu beachten, dass eine Teilnahme am ADAC (mindestens 49 EUR pro Jahr) in jedem Falle die Grundvoraussetzung für eine ADAC-Kreditkarte ist. Welche Vorteile hat die ADAC Klubmobilkarte mit Prepaid-Kreditkarte? Mit der ADAC Clubmobil-Karte erhalten Sie die preiswerteste der drei ADAC-Kreditkarten.

Zugleich ist es aber keine richtige Kreditkarte. Dies bedeutet, dass Sie zuerst einmal Geldbeträge auf die Kreditkarte laden müssen und erst dann mit diesen bezahlen können. Aber es gibt die ADAC Visa-Kreditkarte auch ohne jegliche Schufa-Abfrage, was für einige sicher eine spannende Tatsache ist. Im Vergleich zu anderen Prepaid-Kreditkarten hat der ADAC im Standard -Modell einen entscheidenden Vorteil: einen Tankarabatt von 1 prozentig bis max. 2.500 Tankstellenumsätze pro Jahr.

So erhalten Sie bei häufigem Tanken mindestens 25 EUR Rückerstattung der jährlichen Gebühr von 29 EUR. Außerdem ersparen Sie sich bei der Ticketbestellung im Versand, da bei der Bezahlung mit der ADAC Clubmobil-Karte die üblichen Versandkosten entfallen. Es gelten jedoch die gleichen Regeln wie bei der ICS Visum-Weltkarte und der ICS Visum-Weltkarte Gold - Auszahlungen sind nur außerhalb Deutschlands kostenlos.

Dagegen gibt es im Land eine hohe Provision von 7,50 EUR pro Transaktion. Eventuell entstehende Automatengebühren und Fremdwährungsentgelte entstehen bei der ADAC KlubmobilKarte doch bei der 1plus Visa Card des Santanders kommt die Prepaid-Kreditkarte somit nicht zur 1plus. Abschließend ist zu erwähnen, dass die auf dem Kreditkarte-Konto vorhandenen Gutschriften bis zu einem Höchstbetrag von EUR 24.000 mit EUR 0,1 Prozentpunkten mehr Verzinsung haben als bei vielen Call-Geldkonten.

Als Prepaid-Kreditkarte kann die teils kostspielige Ratenzahlungsoption kein Hindernis werden, anders als z.B. die gebührenfreie Mastercard Gold. Andernfalls gibt es natürlich die jährliche Gebühr, die 29 EUR beträgt. Ein Partnerausweis kostet 14 EUR. Allein der Wert der angebotenen Dienstleistungen ist sehr gut, aber es gibt auch völlig freie Kreditkarten mit vergleichbaren Dienstleistungen.

Das einzige wirkliche Problem ist, dass man für jede Kreditkarte des ADAC eine Zugehörigkeit zum Autoclub braucht, das kosten pro Jahr noch einmal 49 EUR. Was sind die Vor- und Nachteile der ADAC Kreditkarte Silver? In vielen Fällen kann die ADAC-Kreditkarte Silver eine noch interessantere Variante sein als die Prepaid-Kreditkarte für 29 EUR.

Der Grund dafür ist, dass die Kreditkarte eine Bearbeitungsgebühr von 44 EUR enthält, aber bereits den Doppelrabatt an Zapfanlagen. Sie erhalten bis zu einem Umsatzvolumen von 2.500 EUR eine Rückerstattung von zwei Prozenten. Praktisch bedeutet dies, dass Sie, wenn Sie den Tankstellenumschlag voll ausschöpfen, eine Rückerstattung von 50 EUR pro Jahr erhalten und bereits 6 EUR erlangt haben.

Darüber hinaus ist die ADAC Kreditkarte Silver eine richtige Kreditkarte und keine Prepaid-Kreditkarte, so dass Sie die Kreditkarte auch als Kaution in einem Hotel oder Autovermieter deponieren können. Als Reisekreditkarte ist die Silbermedaille des ADAC Visas wirklich interessant, denn man kann ja als Reisebegleiterin oder Reisender auf der ganzen Welt (im In- und Ausland) völlig kostenlos Geld auszahlen.

Nehmen Sie dagegen Auszahlungen von der Kreditlinie vor, zahlen Sie eine Vergütung von 3 Prozentpunkten (mindestens 5 EUR im Auslande, mind. 7,50 EUR im Inland). Bei Auszahlungen in Fremdwährung sind Sie ebenfalls von den Gebühren in Fremdwährung befreit, dieser Vorzug wird nur von sehr wenigen anderen Karten wie der DKB-Kreditkarte angeboten.

Das Problem dabei ist jedoch die Deckungshöhe, die nur 1.500 EUR beträgt. Die Barclaycard Platinum Double zum Beispiel bietet allen Fahrgästen eine Deckung von über 10000 EUR. Als weitere Schwächen der Krankenkasse gelten ein verhältnismäßig großer Franchiseanteil von 20 Prozentpunkten (nur im Krankheitsfall) und 100 EUR in jedem anderen versicherten Ereignis sowie ein allgemeiner Mindestsatz.

Weniger bedeutsam sind die weiteren Vorzüge der Kreditkarte, der Freikartenversand und der ADAC Mietwagenrabatt. Daher kann die ADAC-Kreditkarte Silver eine interessante Alternative sein, wobei auch hier die Kosten zu berücksichtigen sind. Der marktübliche Fremdwährungskurs beträgt 1,75 Prozentpunkte, und auch die mit dieser Kreditkarte gebotene Teilzahlungsmöglichkeit - von der wir bei allen Kreditkarten grundsätzlich abschrecken - weist einen relativ hohen Zinssatz mit einem Jahreseffektivzinssatz von 12,95 auf.

Der jährliche Mitgliedsbeitrag von 44 EUR (49 EUR als Kartendoppel) und 20 EUR (25 EUR als Kartendoppel) für die Partnercard ist für den Umfang der Leistungen angemessen, eine ADAC-Mitgliedschaft ist jedoch eine weitere obligatorische Vorgabe. Welche Vorteile und Nachteile hat die ADAC Goldkreditkarte? Der ADAC Kreditkarte Vergoldung ist so etwas wie das Flaggschiff der Automobilclub-Kreditkarten.

Dementsprechend hoch ist die jährliche Gebühr von 99 EUR (109 EUR für das Kartendoppel). Andererseits sind die Ergebnisse im Verhältnis zur Silberkarte nur geringfügig besser. Allerdings beläuft sich der Tankerrabatt auf bis zu 5 Prozentpunkte, ist aber nur bis zu einem Jahresumsatz der Tankstelle von 1.500 EUR gültig. Trotzdem erhalten Sie bis zu 75 EUR pro Jahr, so dass die jährliche Gebühr nicht mehr so hoch ist.

Gegenüber den Silberkarten sparen Sie nur 25 EUR mehr. Ebenso wird die Fremdwährungsgebühr wie bei der ADAC-Kreditkarte Silver einbehalten. Auszahlungen, die nicht vom Gutschriftguthaben abgebucht werden, kosteten jedoch die gleiche verhältnismäßig hohen Gebühren von 3 Prozentpunkten für die ADAC Gold-Kreditkarte (mindestens 5 EUR im Auslande, mind. 7,50 EUR im Inland).

Der ADAC Kreuzfahrtgold verfügt mit Reiserücktrittskosten und Reiseunterbrechungsversicherung über eine Deckung von bis zu max. EUR 10000 und damit über eine wirklich gute Deckung, die auch mit anderen Premium-Kreditkarten wie American Express Platinum mithalten kann. Gerade wenn Ihnen dieser Punkt besonders am Herzen liegt, sollten Sie sich für die ADAC Goldene Kreditkarte aussuchen.

Gegenüber dem Normal- und Silbermodell können Sie mit der ADAC-Kreditkarte gold wählen, ob Sie sie als Visum- oder MasterCard-Kreditkarte haben möchten. Bei den anderen beiden handelt es sich ohnehin um Visa-Karten. Zu erwähnen ist auch, dass die emittierende Institution die LBB ist, sowohl in Bezug auf die Silber- als auch auf die Gold-Kreditkarte ADACVISUM.

Weshalb der ADAC durch die Kooperation mit der LBB seine Relevanz unterstreicht, ist jedoch Gegenstand des Kreditrahmens. Deshalb ist dieser Aspekt auch für die Gold- und Silberkarten besonders wichtig, da die ADAC Visa-Kreditkarte von Clubs amen immer als Prepaid-Modell ausgestellt wird. Unglücklicherweise beläuft sich der Abzug für die ADAC-Gold-Kreditkarte immer auf 100 EUR und bei einer Unterbrechung oder Stornierung der Reise aufgrund von Krankheiten auf 20 %.

Aber auch die übrigen Kosten der Kreditkarte fallen nicht besonders auf. Der Jahresbeitrag von 99 EUR (109 EUR) für die Doppelkarte ist ebenso bedeutend wie der für eine Partnerkarte (70 oder 80 EUR) und mehr als doppelt so hoch wie für die ADAC-Kreditkarte Silver. Allerdings fehlt es an wichtigen Sozialleistungen, so dass andere Karten mit Sozialleistungen die beste Möglichkeit für einen umfassenden Versicherungsschutz sind.

Bei wem rechnet sich eine ADAC-Kreditkarte? Inwieweit sich eine ADAC-Kreditkarte für Sie rechnet, hängt von verschiedenen Dingen ab. Eine Kreditkarte des Automobilclubs ist prinzipiell nur dann wirklich nützlich, wenn man ohnehin Mitglieder ist oder in der Regel von den Privilegien profitiert. Sie zahlen in diesem Falle nicht einmal 49 EUR für die Teilnahme zuzüglich zur Kreditgebühren.

Wir empfehlen in diesem Falle insbesondere die ADAC MobileclubKarte und die ADAC Credit Card Vers. Bei der Standard-Variante mit voller Nutzung zahlen Sie max. 4 EUR und bei der Silberkarte erhalten Sie auch 6 EUR zurück.

Dabei sind die Zusatzleistungen der Kreditkarten an sich nicht von ausschlaggebender Bedeutung, obwohl die kostenlosen Auszahlungen im In- und Auslande ( "Mobilclub-Karte") oder im In- und Auslande ( "ADAC-Kreditkarte silbern und ADAC-Gold-Kreditkarte") von der Bilanz durchaus interessant sein können. Man muss nur beachten, dass man das Kredit auf die Kreditkarte laden muss (das ist mindestens mit 0,1 Prozentpunkten Zins), um den Nutzen wirklich zu nutzen.

Ausgenommen von dieser Beschränkung sind andere Karten für Gratisabhebungen, wie z.B. die Barclaycard Visa oder die comdirect-Kreditkarte. Alles in allem sind die Zusatzleistungen der teureren ADAC-Kreditkarte nicht wirklich überzeugend. Der mehr als doppelte Jahresbeitrag erscheint nur in Einzelfällen vertretbar, tatsächlich nur, wenn Sie wirklich von der erhöhten Deckungssumme der Gold-Kreditkarte bei Reise-Rücktritt profitieren.

Weil aber nicht alle wesentlichen Reiseversicherungen ohnehin im Preis inbegriffen sind, empfehlen wir Ihnen grundsätzlich, eine Kreditkarte beizufügen. Daher empfehlen wir Ihnen, als ADAC-Kreditkarte nur eine Mitgliedschaft im Automobilclub zu verwenden. Von besonderem Interesse sind in diesem Zusammenhang die ADAC Mobilclub-Karte und die ADAC Kreditkarte Silver, da es sich hierbei bei richtiger Verwendung im Grunde genommen um nahezu unentgeltliche Kreditkarten handelt.

Was sind die Anforderungen an ADAC-Kreditkarten? Der Antrag auf die ADAC-Kreditkarte ist etwas komplizierter als bei vielen anderen Arten der Glaubwürdigkeit. Für alle Fahrzeuge des ADACkredits können Sie sich als Mitglieder des Automobilclubs bewerben. Die Preise für die jeweiligen Mitgliedschaften hängen von unterschiedlichen Konditionen ab.

Bei Erwachsenen beträgt die Teilnahme im ADAC 49 EUR (Standard) bzw. 84 EUR (ADAC Plus). Ein kombinierter Beitritt mit dem eigenen Ansprechpartner ist viel billiger, dann sind nur 69 EUR (Standard) oder 109 EUR (ADAC Plus) für zwei Menschen erforderlich. Inwieweit sich die Zugehörigkeit per se für Sie rechnet, hängt von Ihrem eigenen Fahr- und Fahrverhalten ab.

Durch die Plus-Mitgliedschaft werden folgende Dienstleistungen ergänzt: Wenn diese Dienstleistungen für Sie einen entsprechenden Mehrwert haben, kann sich auch der Link zu einer ADAC-Kreditkarte auszahlen. Selbstverständlich müssen Sie sich auch einer Kreditwürdigkeitsprüfung für die Karten der ADAC-Kreditkarten unterziehen. Allerdings wird die Kreditkarte auch an junge Konsumenten ausgegeben, so dass die Überprüfung nicht zu strikt erscheint.

Allerdings sollten Sie bedenken, dass der Schufa-Wert im Zusammenhang mit der Kreditkarte immer eine wichtige Funktion hat. Was sind die Varianten zu ADAC-Kreditkarten? Obwohl sich eine ADAC-Kreditkarte gerade für Automobilclubmitglieder durchaus lohnt, gibt es in den meisten FÃ?llen auch die besseren Varianten. Zumal auch die Premium-Krediktarten des ADAC kein komplettes Leistungspaket bereitstellen.

Ebenso ist eine Gratis-Kreditkarte den Commerzbank-Kreditkarten vergleichbar, allerdings keineswegs im Service. Wir empfehlen daher folgende Varianten als kostenfreie Alternative mit hohem Reisevorteil: Bei all diesen Varianten gibt es keine jährliche Gebühr ohne Einschränkungen. So haben Sie immer eine freie Kreditkarte in Ihrer Brieftasche.

Darüber hinaus profitieren Sie (ohne Kreditlimit) von Gratisabhebungen mit allen oben aufgeführten Kreditkarten, obwohl die Konditionen für die kostenlose Mastercard Gold so komplex sind, dass wir von Auszahlungen mit dieser Kreditkarte aberaten. Die Barclaycard Visa ermöglicht es Ihnen, innerhalb der Eurozone, auch in Deutschland, kostenlos Geld abzuheben. Mit der Kreditkarte DKB und der 1plus Visa Card ist dieser Vorzug sowohl im In- als auch im Auslandsgeschäft gültig.

Als aktiver Kunde profitieren Sie mit der DKB-Kreditkarte auch von der Eliminierung der Fremdwährungsabgabe, die in der Regel nicht mit der 1plus Visa Card belastet wird. Andererseits kann sich auch eine Anschaffung einer Kreditkarte mit zusätzlichen Dienstleistungen lohnen. Die besten Möglichkeiten bieten hier die Kreditkarte zum Meilensammeln und die Karte mit umfassenden Sozialleistungen.

Die gleichen Vorzüge bietet die Kreditkarte von E. G. Eu. Deshalb ist die Kreditkarte auch unsere empfohlene Zahlungsmethode unter den reiseversicherten Karten. Die American Express Goldkarte kann ebenfalls eine interessante Alternative sein, aber genau wie die Moskauer Goldkreditkarte gibt es auch für Auszahlungen und Bezahlungen in Fremdwährung eine Gebühr.

Die Verwendung dieser Karte empfiehlt sich nur, wenn Sie in den seltensten Fällen Bargeld beziehen und überwiegend in EUR bezahlen. Obwohl sich die ADAC Mobilclub-Karte und die ADAC Silver-Kreditkarte für viele ADAC-Mitglieder auszahlen können, sind die Kreditkarten für Nichtmitglieder nur dann von Interesse, wenn der Tankkonditionenrabatt sowie andere Vorzüge einer Mitgliedschaft im ADAC in Anspruch genommen werden können.

Vor allem, wenn Sie nach einer kostenlosen Kreditkarte suchen, liegen Sie mit dem ADAC im Unrecht. Aufgrund des Tankrabatts können sich die Tickets für einige Fahrgäste aufgrund der erheblichen Fahrtvorteile trotzdem auszahlen. Allerdings nur in Ausnahmefällen als eigenständige Komponente. Deshalb empfehlen wir Ihnen, auch wenn Sie bereits auf eine Visitenkarte des ADAC setzen, eine zweite Visitenkarte mit besseren Reiseleistungen zu erwerben, um den vollen Versicherungsschutz zu geniessen und kostenlos in Fremdwährung zahlen zu können.

Auch interessant

Mehr zum Thema