Ausland Auto Mieten

Im Ausland Autovermietungen

Was Sie bei der Anmietung eines Autos beachten sollten: Reisen Sie sicher und günstig ins Ausland. Autovermietung: die Fallstricke und Risiken der Autovermietung Beim Buchen über das Web können die Tarife oft besser verglichen werden, wodurch auch die enthaltenen Dienstleistungen berücksichtigt werden müssen. Der Mietwagen sollte immer mit einem vollen Tankfahrzeug übergeben werden. Sie überprüfen den Leasingvertrag vor Ihrer Haustür sorgfältig, damit keine ungewollten Ergänzungen berechnet werden können. Im Falle von Unstimmigkeiten oder Kommunikationsschwierigkeiten sollten Sie auf jeden Falle zunächst für Transparenz sorgen, bevor Sie den Kaufvertrag unterzeichnen und überflüssige Risiken einzugehen.

Überprüfen Sie das Fahrzeug auf Dellen, Kratzer und Glasbeschädigungen. Bestehende Beschädigungen und Mängel sind zu dokumentieren, noch nicht belegte Beschädigungen sind erneut zu erfassen oder ggf. zu fotografieren. Im Falle einer unzureichenden Überwachung und Dokumentierung können solche Beschädigungen anderweitig in Anspruch genommen werden. Weil es von großem Nutzen ist, wenn ein Angestellter der Autovermietung den Mietwagen vor Ort auf Beschädigungen überprüft und ein geeignetes Lieferprotokoll übergibt.

Bei Meinungsverschiedenheiten über den im Protokolle zu verzeichnenden Schaden ist es ratsam, die Fakten auf dem Schadensbericht zu vermerken und von beiden Seiten signieren zu lassen. In diesem Fall ist es ratsam, die Fakten zu unterzeichnen. Wenn ein Mietwagen außerhalb der Geschäftszeiten an die Haltestelle zurückgegeben wird, ist das ein Gefahrenpotential. Wird das Auto nämlich bis zur Wiedereröffnung der Autovermietung geschädigt, kann die Frage der Haftung nicht geklärt werden.

Den Mietwagen mit vollem Tank zurückbringen, da sonst der Fehlbestand und die Mehrkosten rückwirkend berechnet werden können. Bei Auslandsreisen sollten Sie prinzipiell nichts unterzeichnen, was Sie nicht klar verstehen. Anschließend erstellt man ein Protokol mit Unfallfotos, das von allen Parteien unterzeichnet wird.

Autovermietung im Urlaub: Beobachten Sie die Gesetzeslage im Ausland.

Frei durch das Ferienland fahren, viel erleben und rasch von B nach B kommen - ein Leihwagen im Ferienbetrieb kann Ihnen ganz besonders viel Freiraum geben. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten und keinen Konflikt mit dem Hausherrn zu haben, sollten Sie die fremde Gesetzeslage genau wissen und die folgenden Hinweise beachten. Bei der Anmietung eines Autos im Ausland ist in der Regelfall die rechtliche Situation des Staates, in dem Sie den Vertrag abschließen, maßgebend.

Die Auslandsgesetze können sich von den inländischen Gesetzen abgrenzen, auch weil die Verkehrsregeln anders gestaltet sein können - zum Beispiel in Staaten mit Linksschläger. Aber auch beim Schutz der Versicherungen gibt es große Unterschiede: Die Versicherungssumme der ausländischen Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherungen im Ausland kann weit unter dem in Deutschland üblichen liegt. Aufgrund dieser rechtlichen Situation kann es vorkommen, dass Sie im Unfallfall die Differenzbeträge zwischen der Versicherungssumme und der Versicherungssumme aus eigener Kraft bezahlen müssen.

Rechtsbehelfe können hier die so genannte Mallorca-Polizei einrichten, die entsteht, wenn der Auslandsversicherungsschutz nicht ausreichend ist. Für Urlaubsmietwagen trifft dies besonders zu: Eine leere Vollmacht für die Belastung Ihrer Karte mit Kreditkarten bergen Gefahren. Bei Bedarf kann die internationale Autovermietung im Falle von Unsicherheiten mehr als das gewünschte Honorar einziehen. Egal ob im Ausland oder in Deutschland - bevor Sie mit einem Leihwagen in den Ferien sind, sollten Sie ihn auf Sachschäden durchleuchten.

Bei der Rückgabe Ihres Mietwagens sollten Sie den Vertrag ebenfalls vorsichtig und ordnungsgemäß kündigen. Lasse vom Leasinggeber die Rückgabe des Fahrzeugs ohne Beschädigung in schriftlicher Form überprüfen. Wer auf der sicheren Seite sein will, sollte im Voraus bei einem deutschsprachigen Autovermieter oder Reiseunternehmen einchecken. Sie werden dann im Schadenfall mit einem deutschsprachigen Unternehmen sprechen.

Auch interessant

Mehr zum Thema