Auto Ausleihen Ausland

Autovermietung im Ausland

Wenn Sie mit einem geliehenen Auto ins Ausland reisen, müssen Sie eine Vollmacht dabei haben. Darüber hinaus sollte gemeinsam mit dem Eigentümer geklärt werden, wie der Versicherungsschutz der Kfz-Versicherung aussieht. Bevollmächtigung für Auslandsreisen mit einem ausländischen Auto Wenn Sie mit einem nicht auf Sie zugelassenen Auto über die Landesgrenze fahren, sollten Sie auf jeden Fall eine Vollmacht des Fahrzeughalters mitführen. Infolge von Autodiebstahl werden die Grenzübergänge zunehmend daraufhin überprüft, ob der Fahrzeughalter mit dem Autofahrer identisch ist. Sind sich diese beiden Parteien nicht einig, wird per Interpol ein Recherchebericht darüber verschickt, ob dieses Auto als entwendet gilt.

Deshalb rät der ARBÖ jedem, der mit einem geliehenen Auto über die Landesgrenze fährt, zur Mitnahme einer Ermächtigung. Ein Prokurist kann die ärgerliche Suche nicht zu 100 Prozentpunkten unterbinden, aber er kann die Eintrittswahrscheinlichkeit deutlich reduzieren. Das ARBÖ hat eine geeignete Mustervorlage für eine Prokura erarbeitet.

Leihfahrzeug - was ist zu beachten?

Wenn Sie mit einem gemieteten Auto reisen, wird Ihnen die Mitnahme einer schriftlichen Genehmigung des Eigentümers dringend angeraten. Insbesondere beim Überschreiten der Grenze können Beamte misstrauisch werden, wenn der Eigentümer des Autos nicht der Triebfahrzeugführer ist oder nicht als Beifahrer anwesend ist. Der Verdacht auf einen Raubüberfall könnte ohne Genehmigung bestehen. Aus Gründen der Übersichtlichkeit ist daher eine Genehmigung sinnvoll.

Weiterhin sollte gemeinsam mit dem Eigentümer geklärt werden, wie der Versicherungsschutz der Kfz-Versicherung aussieht. In der Schweiz wohnhafte Personen dürfen in der Schweiz nicht mit einem im Ausland zugelassenen Auto mitfahren. In der Schweiz ansässige Personen können im Ausland mit einem in der Schweiz zugelassenen Auto oder mit einem in dem betreffenden Staat zugelassenen Auto anreisen.

Auch mit der Nutzungsberechtigung kann diese Beschränkung nicht beseitigt werden. Die oben beschriebenen allgemeinen Zollbeschränkungen sind anwendbar. Bei der Anmietung eines Autos wird empfohlen, eine vom Eigentümer unterschriebene Nutzungserlaubnis (Vollmacht) vorzuweisen. Die Genehmigungsform ist nicht zwingend erforderlich und soll nur dazu beitragen, Mißverständnisse zu beseitigen.

Wird ein Auto gemietet, ist eine Nutzungserlaubnis (Vollmacht) erforderlich. Das Nutzungsrecht muss entweder von der Wohnsitzgemeinde (des Inhabers), einem Notar oder der Polizeistation offiziell bescheinigt sein. Es wird daher empfohlen, sich vorab mit den zuständigen Stellen in Verbindung zu setzen. Im Falle des Verdachts des Kraftfahrzeughandels kann das Fahrzeug von den zuständigen Stellen konfisziert werden.

Zusätzlich kommen die allgemeinen Zollbeschränkungen zur Anwendung: Bei der Anmietung eines Autos wird empfohlen, eine vom Eigentümer unterschriebene Nutzungserlaubnis (Vollmacht) vorzuweisen. Die Genehmigungsform ist nicht zwingend erforderlich und soll nur dazu beitragen, Mißverständnisse zu beseitigen. Zusätzlich kommen die allgemeinen Zollbeschränkungen zur Anwendung:

Bei der Anmietung eines Autos wird empfohlen, eine vom Eigentümer unterschriebene Nutzungserlaubnis (Vollmacht) vorzuweisen. Die Genehmigungsform ist nicht zwingend erforderlich und soll nur dazu beitragen, Mißverständnisse zu beseitigen. Zusätzlich kommen die allgemeinen Zollbeschränkungen zur Anwendung: Bei der Anmietung eines Autos wird empfohlen, eine vom Eigentümer unterschriebene Nutzungserlaubnis (Vollmacht) vorzuweisen.

Die Vollmacht ist nicht zwingend erforderlich und soll nur dazu beitragen, Mißverständnisse zu beseitigen. Zusätzlich kommen die allgemeinen Zollbeschränkungen zur Anwendung: Bei Fahrten mit dem Auto außerhalb Europas gibt es andere Bestimmungen. Auch wenn der Eigentümer selbst der Triebfahrzeugführer ist.

Mehr zum Thema