Auto Leihen Privat

Autovermietung Privat

Gehen Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie ein Auto mieten. Leihst du deinen großen Kombi an gute Freunde, wenn sie ein Oberschranktransport haben? Sie fahren abwechselnd mit Ihrem besten Bekannten auf Urlaubsreisen? Dann ist es besser, im Voraus zu überlegen, was Sie tun sollen, wenn Ihr Bekannter einen Verkehrsunfall auslöst. Leihen Sie als Autobesitzer Ihr Auto, übernimmt Ihre Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung den entstandenen Sachschaden am Auto der anderen Partei in der gleichen Weise, als hätten Sie den Verkehrsunfall selbst verschuldet.

"Ein Downgrade findet statt, egal wie hoch der Schadensumfang ist", sagt Peter Grieble von der Verbraucherberatung in Baden-Württemberg. Beispiel: Sie sind in der Rückdeckungsversicherung in der Schadenklasse 10 mitversichert. Die Versicherung stufen Sie nach einem Unfallgeschehen auf Level 2 herab. Führt der Unfallgeschehen zu Schäden am eigenen Auto, betrifft dies die Vollkasko-Versicherung, in der Sie auch herabgestuft werden oder - wenn Sie keine Vollkasko haben - den entstandenen Sachschaden aus eigener Kraft bezahlen müssen.

Messe: Bitte deinen besten Kumpel, zur Kassa zu gehen! "Geringfügige Verluste von einigen hundert EUR könnten auch bezahlt werden, ohne dass sie über die Versicherungsgesellschaft abgewickelt werden müssen und ohne den Schadenfreiheitsbonus zu gefährden", so Grieble. Dies können Sie als Versicherter auch später beschließen und mit Ihrem Versicherungsunternehmen abklÃ??ren, sobald Sie die Abrechnung aus der Werkstatt erhalten haben.

Bei der Autovermietung ist eine Vollkaskoversicherung sehr empfehlenswert. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass der Schaden an Ihrem eigenen Auto gedeckt ist. Wenn es um den Totalverlust geht, könnte der Freundeskreis möglicherweise wirtschaftlich unterfordert sein. Da die meisten Menschen nicht darüber nachgedacht haben, was bei einem Autounfall bei einer Privatvermietung tatsächlich geschieht, sollten Sie dies vorab mit Ihrem Bekannten abklären.

Damit Sie auf der sicheren Seite sind, können Sie im Voraus einen kleinen, prägnanten Freundesvertrag abschließen - Sie als Autobesitzer und Ihr Bekannter als Kreditnehmer - und angeben, was im Schadenfall von wem zu zahlen ist. "Es sei daran erinnert, dass das Auto bei einem Autounfall an Bedeutung verlieren kann, auch wenn der Defekt ordnungsgemäß behoben wurde.

Eine weitere Schwierigkeit beim Versicherungsschutz: Haben Sie sich eventuell nur als Autofahrer im Wartungsvertrag abgesichert, weil die Prämie erspart? Sie haben dann ein kleines Missverständnis, wenn Sie Ihr Auto an einen Bekannten vermieten. Obwohl ein Schäden am anderen Auto im Falle eines Unfalls immer gedeckt sind, können Sie als Versicherter mit einer vollen Konventionalstrafe gerechnet werden - "ein bis zwei Jahresbeiträge sind oft fällig", so der Versicherungstar.

Wenn Sie Ihr Auto häufiger an dieselbe Personen ausleihen, kann es sich auszahlen, die Anzahl der Fahrer permanent zu erhöhen. Ein weiteres Beispiel für Ihren Bekannten, der Ihnen Ihr Auto leiht: Er darf davon ausgehen, dass der von ihm verursachte Sachschaden durch seine Privathaftpflichtversicherung abgedeckt ist, weil er Schäden am Vermögen von jemand anderem erlitten hat.

Für alle Schadensfälle am Auto gilt die Kfz-Versicherung, jedoch niemals die Privathaftpflichtversicherung!

Mehr zum Thema