Fahrzeug Vermieten

Mieten Sie ein Fahrzeug

Versicherung für Autovermietungen - ein kniffliges Unterfangen? Der Autovermieter hat Schwierigkeiten, wenn es um die Versicherung geht. Das Versicherungsrisiko wird seinerseits durch hohe Beiträge an die Versicherten weitergegeben. Leihwagen - auch bekannt als selbstfahrende Mietfahrzeuge - werden in der Regel von unterschiedlichen Menschen geführt und öfter als andere eingesetzt. Das bedeutet ein höheres und für Versicherungsunternehmen schwierig zu kalkulierendes Risikopotenzial.

In unserem Beitrag über den allgemeinen Versicherungsschutz für Firmen findest du die Erläuterungen zu den einzelnen Versicherungsarten.

Beispiel: a) Bei der Anmietung des Leihwagens ereignet sich ein Verkehrsunfall, bei dem die Bekleidung eines Fu? gängers geschädigt wird. Für Personen- und Sachschäden an Fußgängern besteht eine Haftpflichtversicherung der KfzSBHHH. Ist das Mietfahrzeug selbst versichert, ist die Krankenversicherung des Vermieters nicht erforderlich. b) Ein Angestellter macht eine kleine Testfahrt mit einem Mietfahrzeug, bei der sich ein Unfallgeschehen aufgrund von Fahrlässigkeit ereignet.

Auf das Gebiet der Sachversicherung haben sich so genannte Underwriter spezialisiert. Dabei handelt es sich um mehrere Agenten, die als unabhängige Versicherungsintermediäre fungieren und mehrere Versicherungsgesellschaften beauftragen. Diese verhalten sich wie herkömmliche Versicherungsgesellschaften, d.h. sie suchen Prämien, decken das Risiko ab und regeln die Schadensfälle im Auftrag des betreffenden Unternehmens. Für Autovermietungen ist es von Interesse, dass mit gewissen Absicherungskonzepten aus unterschiedlichen Tarifen verschiedener Versicherungsgesellschaften eine besondere Risikodeckung erarbeitet wird.

Die spezialisierten Versicherungsvermittler geben Autovermietungen die Möglichkeit, eine niedrigere Prämie zu bezahlen, wenn die Schadensbeschränkung über einen bestimmten Zeitraum reduziert wird, während bereits tätige Mieter von Anfang an mit einer risikoangepassten Prämie beginnen können. Beispiel: Bei der Gründung einer Gesellschaft werden für 40 Kraftfahrzeuge eine Haftpflicht- und Vollkasko-Versicherung geschlossen. Die Jahresprämie im I. Jahr der Versicherung beläuft sich auf 55.000 E.

Diese werden in ca. 115 EUR pro Fahrzeug und Tag umgesetzt. Durch die geringe Zahl von Arbeitsunfällen über mehrere Jahre hinweg reduziert sich der jährliche Beitragssatz auf 38.750 EUR, was zu einem monatlichen Beitragssatz von nur 80 EUR führt. Auf diese Weise haben Sie ausreichende Auskünfte über die auf dem Versicherungsmarkt gebotenen Dienstleistungen, denn ohne beruflichen Background ist es teilweise schwierig, den Überblick zu behalten.

Du vertrittst deine eigenen Belange und verhandelst mit Versicherungsgesellschaften über Tarife und Dienstleistungen. Auf dieser Seite finden Sie die Vergleichsmöglichkeit für Ihre gewünschte Versicherungspolice und weitere wesentliche Angaben über Versicherungsberater:

Mehr zum Thema