Flughafen von la Palma

La Palma Flughafen

In der Ankunftshalle am Flughafen La Palma haben wir eine Mietwagenstation. Abreise Es wird eine frühe Ankunft am Flughafen empfohlen. In der Regel sollten Sie zwei Std. vor der Abreise am Flughafen ankommen. Du erhältst deine Bordkarte und, wenn du nur Handgepäck mitnimmst, kannst du dich gleich an die Sicherheitsüberprüfung wenden.

Alle Reiseunterlagen (E-Ticket, Bordkarte, etc.) müssen Sie unbedingt nachdrucken. Manche Airlines erheben eine zusätzliche Gebühr, wenn Ihre Bordkarte erst am Flughafen ausgestellt wird.

Sie können sich per Handycheck anmelden, indem Sie Ihre Bordkarte per E-Mail, SMS oder einer eigens dafür entwickelten Anwendung auf Ihr Mobiltelefon laden. Am Sicherheitskontrollpunkt des Flughafens werden die von Ihrer Airline an Ihr Mobiltelefon gesendeten Datacodes von einem Leser überprüft. Für den Zugang zum Boarding-Bereich müssen alle Passagiere den Sicherheitskontrollpunkt durchlaufen.

Die Passagiere müssen ihre Bordkarte vor der Sicherheitsüberprüfung vorlegen. Wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihre Airline. Im Anschluss an die Sicherheitsüberprüfung können Sie auf den Bildschirmanzeigen nach Ihrem Tor nachschlagen. Sie müssen sich am Gate gegenüber dem Team Ihrer Airline nachweisen. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Airline, welche Unterlagen dafür gelten.

Airport Santa Cruz de la Palma (SPC) Billige Flugpreise im Vergleich

Der Flughafen wird von der AENA betrieben, die auch für die Kontrolle des span. Luftraums verantwortlich ist. Nehmen Sie die LP-1 oder LP-2 in Fahrtrichtung Santa Cruz und unterhalb der Ortschaft die LP-138, von wo aus Sie den Schildern zum Flughafen folgen. Etwa 8 km unterhalb der Insellandschaft der Hauptstadt Santa Cruz, unmittelbar am Atlantik, befindet sich der 1970 eröffnete Flughafen.

Fahrer, die von außerhalb kommen, nutzen entweder die LP-1 oder LP-2 in Fahrtrichtung Santa Cruz und nehmen die LP-138 unterhalb der Innenstadt, von wo aus der Weg zum Flughafen beschildert ist. Die Busgesellschaft Transportes Insular La Palma stellt täglich alle 30 Minuten Flughafen-Shuttle-Busse ab Santa Cruz zur Verfügung.

Flug auf den Kanarischen Inseln - ein Spaziergang durch die Vergangenheit

Erst wenige Jahre später begannen die Passagierflüge auf den Kanaren - die ersten mit Passagieren bemannten Flugzeuge hoben ab und landen erst 1921 auf La Palma am Sandstrand von Toscana. Der Flug auf die Kanarische Insel La Palma in den 1920er Jahren war ein aufregendes Erlebnis. Weil die Flugzeuge der Firma MARÍTIMO CANARIA bei Starts und Landungen durch den sandigen und steinigen Sandstrand von THAZACORTE rumort.

Doch La Palma war damals auch nur eine unbekannte lnsel, die meisten Palmere waren arme Leute und konnten ohnehin nur vom Flugträume haben. Nur in den 1940er Jahren wurde der Aufruf zu einem echten Flughafen lauter. Damals lebten in La Palma rund 60.000 Menschen, die die Isla nur per Boot verließen - eine für die Wirtschaft, für Studierende und Kranken unangenehme Zeit.

Mit einem großen Hauptbahnhof und vielen Prominenten eröffnete die Gruppe ihren ersten Flughafen - der Baupreis betrug in diesem Jahr rund 150.000 EUR. Seit 1955 starten und landen hier Flugzeuge von den Kanarischen Inseln, dem Mutterland und selbst internationalen Junkers 52 und DC-3 Passagierflugzeugen Das Problem: Es regnet regelmäßig und verwandelt die Landebahn in eine Rutsche.

Infolgedessen wurde die Start- und Landebahn asphaltiert, und 1958 gab es auch eine hölzerne Baracke für die Passagierabfertigung und ein Vorfeldfeld für ein Fluggerät. Schlussfolgerung: Der gegenwärtige Flughafen von Santa Cruz de La Palma (SPC) nahm allmählich Form an. Der Flughafen SPC wurde am 16. August 1970 in Betrieb genommen. Aber jetzt kamen immer mehr Urlauber in immer größer werdenden Maschinen zu den Kanarischen Inseln - und nach La Palma.

Dies machte eine Erweiterung der Start- und Landebahn notwendig, die seit 1980 konstant geblieben ist. Bis zu drei Mio. Fahrgäste pro Jahr können hier umgeschlagen werden. Kritikern ist diese Größenordnung nicht bewusst, da La Palma 2011 zuletzt die 1 Million Fahrgäste überstieg - 2013 wurden fast 810.000 Fahrgäste gezählt. Großkanarien 2013: Die Fluggeschichte auf den Kanarischen Inseln hat begonnen.

Vor mehr als 100 Jahren startete der Franzose Leónce Garnier in Llanos de Guanarteme auf Gran Canaria zum ersten manuellen Kraftflug auf den Kanarischen Inseln. Der tapfere Mann in seinem Baliot XI war am Stichtag 31. Dezember 2013 nur sieben Gehminuten in der Luft und hat das erfolgreiche Versuch am Donnerstag, den 11. März 2013, wiederholt - dieses Mal begann es auf der Insel Venedig bei Güímar.

Doch erst 1935, als die 1930 begonnenen Verbindungen von Madrid nach Gran Canaria als Linienflüge deklariert wurden, kam die Passagierfliegerei auf den Kanarischen Inseln richtig in Gang. Im Jahr 1944 wurde das erste Abfertigungsgebäude am Flughafen Guido an der Westküste und 1948 die erste 700 m lange Start- und Landebahn erbaut.

Der Neubau eines neuen Flughafenterminals wurde 1970 begonnen und 1991 verlängert. 2013 sind fast 9,8 Mio. Fluggäste von und nach Gran Canaria gereist. Das war der Anstoß für den Neubau des Reina Sofia Airport, der 1978 im südlichen Teneriffa bei Los Christianos für die nationale und internationale Zivilluftfahrt eröffnet wurde.

Mittlerweile finden rund 70 Pro- zent aller An- und Abflüge am Flughafen Süd statt - 2013 betreuten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Flughafens Reina Sofia etwas mehr als 8,7 Mio. Fluggäste. Die Air Force bauten zur Jahresmitte 1940 einen Flughafen im Westen von Arrecife als Stützpunkt für die Kanarischen Inseln während des Zweiten Weltkriegs. Nach der Landung der ersten ausländischen Geräte im Jahr 1970 - und die stetig wachsende Zahl von Touristen machte eine stetige Erweiterung notwendig.

Im Jahr 1999 wurde das neue Flughafenterminal auf dem Flughafen Lanzarote eröffnet. Im Jahr 2013 beförderte das Unternehmen etwas mehr als 5,3 Mio. Passagiere. Der Flughafen Fuerteventura im Bezirk Tefía nahm 1949 den grenzüberschreitenden Flugbetrieb auf und wurde 1952 wieder eingestellt. So wurde der Flughafen Los Estancos nur fünf Kilometern von Puerto del Rosario enfernt - und er stellte sich bald wieder als ungenügend in Bezug auf Witterung und Kapazitäten heraus.

Es kamen immer mehr Besucher, so dass der Flughafen wieder aufgebaut wurde - wieder in der Nähe von Puerto del Rosario - und dieser 1969 errichtete Flughafen dient bis heute der ganzen Weltgeschichte. Jährliche Kapazität: fünf Mio. Passagiere - 2013 wurden rund 4,3 Mio. Reisende begrüßt. Ab 1962 war El Hierro auf der Suche nach einem geeigneten Platz für einen Flughafen und wählte schliesslich die Nordostküste in der Nähe der Landeshauptstadt Valleverde.

Bereits seit 1972 verkehren hier zivile Inlandsflugzeuge im Passagier- und Frachtbereich. Bereits in den 90er Jahren gab es Erweiterungsarbeiten am Gelände und an der Start- und Landebahn. In den 90er Jahren wurde das Gelände erweitert. Heute verbindet die Inselfluggesellschaft den Flughafen El Hierro vor allem mit Teneriffa und Gran Canaria. Im Jahr 2013 kamen fast 140.000 Besucher auf die kleine Kanarische Insel.

Mit der Fertigstellung des Flughafens durch den spanischen Flughafenbetreiber AENA im Jahr 1995 wurde 1999 ein neues Endgerät in Betrieb genommen. Allerdings können hier nur kleine Anlagen wie die Inseltrichter von der Firma Bittner anlaufen. Bis 2013 zählte der Flughafen der Kanarischen Inseln fast 24.500 Fluggäste.

Mehr zum Thema