Größte Autovermietung usa

Die größte Autovermietung in usa

Weltmarkführer Unternehmen greift Sixt an Für den Münchener Autovermieter Sixt war der US-Riese Enterprises Jahre lang keine Risiko. Jetzt will der weltweit größte Autovermieter mit Brands wie Alamo einen Angriff in Deutschland planen - und damit den lokalen marktführend. Es ist das weltweit größte Mietwagenunternehmen - aber knapp zwanzig Jahre nach seiner Gründung in Deutschland ist das Unternehmen in diesem Land nahezu unentdeckt.

Jetzt knackt das US-Unternehmen endlich den dt. Mietwagenmarkt - und greift den Münchner Marktleader Sixt an. Die Gruppe mit den Markennamen Alamo, Enterprise und National hat ihr Geschäft in Europa gestärkt, will mehr Fahrzeuge an Flugplätzen mieten, länger geöffnete Geschäftsstellen für sich gewinnen und attraktivere Zölle durchsetzen.

Dies belegt die von der Unternehmen in ihrer im elektronischen Amtsblatt veröffentlichen Konzernbilanz dargestellte Unternehmensstrategie. Bei Autovermietungen wie Sixt beginnt zurzeit ein Sprung ins europäische Ausland, um ihr Geschäftsvolumen zu steigern, während die Firma in Deutschland dasselbe tut. Obwohl der Entrepreneur Erich Sixt kürzlich die Schwachstelle der US-Gruppe in Deutschland verspottet hat - Unternehmen ist in der Welt zehn Mal so groß wie der dt. Top Dog, hat knapp 2 Mio. Autos im Fuhrpark und wird von vielen Abnehmern in den USA vor allem wegen des von ihm gebotenen Service, der Nähe zu Versicherungsgesellschaften bei Unfällen, Ersatzautos und der hohen Abdeckung des Betriebes bevorzugt.

Allerdings hat der US-Konzern in Deutschland sein Geschäftsfeld noch nicht in Gang gesetzt. In Deutschland ist es Unternehmen im abgelaufenen Wirtschaftsjahr 2014/2015 gelungen, den Umsatz um 6,3 Prozentpunkte auf fast 400 Mio. EUR zu steigern. Dazu sollte auch der Aufbau des Flurförderzeuggeschäfts beitragen, von dem Unternehmen ein starkes Umsatzwachstum erwartet. Für eine Autovermietung ist Alamo schlichtweg kein guter Ruf, jedenfalls nicht im angelsächsischen Teil.

Für eine Autovermietung ist Alamo schlichtweg kein guter Ruf, jedenfalls nicht im angelsächsischen Teil. Ich habe bei SIXT nie Schleppkosten bezahlen müssen, da der Hausherr keine eigenen Stellplätze hatte, nie die Mängelkosten meiner Vorvermieter übernehmen musste und im Falle eines verfahrenstechnisch ungeeigneten Angebots den selben Betrag bezahlt hat. Unternehmen dagegen haben in Bezug auf meine persönliche Erfahrungen in diesen Gebieten noch viel Nachholbedarf.

Jedes Mal, wenn ich Europcar, Sixt und Enterprises miteinander vergleite. Sechzig hat immer die besten Mietwagenpreise, Unternehmen die besten Mietwagenpreise, aber sie sind nutzlos, weil die Tankstelle nur die folgenden Zeiten hat: Montags 07:3018:00 Dienstags 07:3018:00 Mittwoch 07:3018:00 Donnerstags 07:3018:00 Freitags 07:3018:00 Samstags geschlossen Sonntags geschlossen Europcar hingegen: Montags 07:0019:00 Dienstags 07:0019:00 Mittwoch 07:0019:00 Donnerstags 07:0019:00 Freitags 07:0019:00 Samstags 08:0012:00 Sontagabend 08:0012:00 Die Dsequenz ist, dass ich jedes Mal bei Europcar einbuchen muss, obwohl die Preise dort höher sind.....

Es gibt keine marktwirtschaftliche Ordnung ohne Wettbewerb. Sixt könnte seinen Dienst derart verfeinern, dass der Ort nicht nur mit dem Auto für 20,-.............. erreichbar ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema