Kreditkarte Günstig

Günstige Kreditkarte

Mit der MasterCard sind auch Bargeldbezüge zu relativ günstigen Preisen überall in der Schweiz und im Ausland möglich. Kreditkartenvergleich ? mit 100 Karten Weltweite kostenlose Bargeldbezüge, einfache und unkomplizierte Kreditkartenbeantragung, niedrige Lastschriftzinsen und Nutzungsentgelte im In- und Auslande - das sind die wesentlichen Gütemerkmale von Kreditkart. Falls Sie z.B.

bereits wissen, dass Sie nur im Inland eine Kreditkarte verwenden wollen, sind die inländischen Gebühren für Sie vermutlich weniger wichtig, z.B. eine Auslandsvollversicherung und die Auslandsentsendung könnte wieder von Interesse sein.

Es gibt in Deutschland mehr als 1000 Karten zu verschiedenen Bedingungen und mit verschiedenen Zusatzleistungen auf dem Inlandsmarkt. Zunächst einmal unterscheidet man bei der Kreditkartenzahlung, wie der ausstehende Geldbetrag auszugleichen ist: Die Kreditkarten: Kreditkarte: Die Kreditkarte oder Revolving Card stellt eine klassische Kreditlinie dar, die in Teilbeträgen - natürlich mit Zins - gezahlt wird.

Debitkarte: Die Debitkarte wird in der Regel mit einem Girokonto ausgestellt, von dem der entsprechende Betrag kurz nach der Bezahlung wie mit einer EC-Karte belastet wird. Chargekarte: Eine Chargekarte stellt eine Kreditlinie ohne die Möglichkeit der Teilzahlung zur Verfügung. Vielmehr wird jeden Kalendermonat eine Abrechnung angelegt, die der Kunde in voller Höhe bezahlen muss. Wertkarte: Eine Wertkarte kann nur verwendet werden, wenn der Karteninhaber sie mit einem Kredit auffüllt.

Danach müssen die Karteninhaber die Prepaid-Karte wieder einlesen. Mit der Prepaid-Karte kann kein Guthaben abgebucht werden. Die Kreditkarte unterscheidet sich nicht nur in der Abrechnungsform, sondern auch in den zusätzlichen Dienstleistungen und Entgelten. Anhand der enthaltenen zusätzlichen Leistungen und der anfallenden Aufwendungen können unterschiedliche Kreditkartentypen in einer Rangfolge klassifiziert werden:

Standardkreditkarten sind die am niedrigsten eingestuften Kredit- karten, da sie in der Regel mit wenigen zusätzlichen Dienstleistungen ausgerüstet sind, aber kostenfrei oder zu niedrigen Preisen sind. Die goldenen Karten haben diverse Zusatzausstattungen und sind mit erhöhten jährlichen Gebühren verknüpft. Platinkreditkarten sind die hochwertigste Klasse von Kredit- karten, die Sie bei uns kostenfrei beantragen können. Die schwarzen Karten sind das Nonplusultra in der Kreditkartenhierarchie.

Die Gebührenordnung ist nicht weniger komplex: Einige Kredit- und Zahlungskarten ermöglichen kostenlose Bargeldbezüge an Geldautomaten auf der ganzen Welt, andere berechnen eine Prämie auch für inländische Bargeldbezüge, während andere Kredit- und Zahlungskarten es neuen Kunden ermöglichen, im ersten Jahr auf die jährliche Prämie zu verzichten, obwohl dies in den folgenden Jahren einen größeren Einfluss haben kann als bei Konkurrenzangeboten. Besonders in diesem Zusammenhang ist es von Bedeutung, die Buchhaltungsmodalitäten zu beachten:

Wer daran interessiert ist, Geld zu sparen, sollte einen Besuch der so genannten freien Kreditkarte wagen. Vor allem für Kundinnen und Kundschaft, die die Kreditkarte nur für einen speziellen Verwendungszweck (z.B. Auslandsreisen) oder nur sehr vereinzelt verwenden, zahlen sich die Tickets ohne Jahresentgelt aus. Visum, MasterCard oder American Express: Welcher Kreditkartenanbieter ist der beste? Oftmals stellt sich die Fragestellung, welcher Kreditkartenanbieter - ob nun Visum, MasterCard oder American Express - am besten ist.

Weil es auch darum geht, diesen Aspekt zu kennen: Wohin wollen Sie die Kreditkarte verwenden, innerhalb der Eurozone bzw. in den USA oder Asien? Wünschen Sie eine Kreditkarte, die entweder auf direktem Weg vom Provider oder über einen Aussteller ausgestellt wird? Interessiert Sie das Ansehen einer Kreditkarte besonders? Die Folge: Ihnen werden die für Sie am besten geeigneten Karten aufbereitet.

Interessierte Parteien sind sich über die Echtheit von Zahlungen mit Kreditkarte immer einig. Schließlich kann der Schadensumfang in einem Missbrauchsfall bis zur Höhe der festen Darlehensgrenze betragen. Allerdings sind sie eines der sicherste Zahlungsmittel - Kreditkartenanbieter sorgen durch eine Vielzahl von Massnahmen dafür. Hier erfahren Sie mehr über die in einer Kreditkarte umgesetzten Sicherheitsmaßnahmen.

Auch bei Missbrauch haften die Kreditnehmer mit einem Höchstbetrag von 150 E. S. In einigen Fällen verzichten die Dienstleister gar vollständig auf die Verantwortung für den Kunden. Trotzdem sollten Besitzer natürlich vorsichtig mit der Kreditkarte sein. Grob fahrlässig kann es z.B. sein, wenn der Karteur die Sperre der verlorenen Kreditkarte nicht herbeigeführt hat oder wenn der Karteur die PIN mit der Kreditkarte in seiner Brieftasche hat.

Der Vergleich mit der Kreditkarte gibt Aufschluss über die Verwirrung bei der Auswahl einer geeigneten Kreditkarte. Es werden mehr als 100 Karten ausgewertet und 40 verschiedene Merkmale herangezogen. Sie können die von Ihnen gewählte Kreditkarte auch direkt im Internet nachfragen. Der überwiegende Teil der Konsumenten ist bereits im Besitze einer Bezahlkarte - der E-Karte. Man fragt sich, warum eine Kreditkarte immer noch ein sinnvoller und lohnender Kauf sein kann.

Kreditkarte und EC-Karte sind vor allem in der Abrechnungsart unterschiedlich. Beispielsweise wird das EC-Kartenkonto in der Regel kurz (1-2 Tage) nach Zahlungseingang abgebucht. Bei einer klassischen Kreditkarte hingegen erhält der Kunde eine Kreditlinie. Dies bedeutet, dass der Kreditkarteninhaber innerhalb eines bestimmten Kreditrahmens ein Darlehen aufnehmen kann.

Das Darlehen ist bis zum Erfüllungstag zinslos. Eine EC-Karte gibt bonitätsstarken Kreditnehmern auch einen bestimmten Freiraum über den Kontosaldo mit dem Kontokorrentkredit hinaus. Allerdings sollte der Kunde immer auf den relativ hoch angesetzten Diskontsatz achten, der in der Praxis unmittelbar nach der Kreditaufnahme auftritt.

Mehr zum Thema