Kreditkarte Schüler

Studenten der Kreditkarten

Kreditkarten für Schüler, Teenager & Kleinkinder Heute ist es auch für Schüler und Schüler möglich, eine Kreditkarte ohne Probleme zu erwerben. Dies ist in der Regel eine sogenannte Prepaid-Kreditkarte. Dies ist unabhängig von der Bonität und auch für Kinder einsehbar, da hier im Unterschied zur herkömmlichen Kreditkarte kein tatsächliches Guthaben gewährt wird. Vielmehr muss das Kreditkarte-Konto vorab aufgefüllt werden, vergleichbar mit einem Prepaid-Handy.

Für die Zahlung kann der Halter dann die Prepaid-Kreditkarte wie eine herkömmliche Kreditkarte nutzen - diese darf jedoch niemals den Saldo auf dem Kartenkonto überschreiten. Teilweise werden von den Kreditinstituten auch Debit- oder Kundenkarten für Studierende angeboten. Im Falle von ersteren wird auch kein tatsächliches Entgelt bewilligt. Ähnlich wie bei der Prepaid-Kreditkarte besteht keine Überschuldungsgefahr.

Eine Kreditlinie wird mit der Hausbank im Voraus abgeschlossen. Anders als bei der herkömmlichen Kreditkarte muss hier der offene Geldbetrag in voller Höhe bezahlt werden. Herkömmliche Bankkarten werden von Kreditinstituten kaum an Studierende ausgegeben. Für den Erhalt eines konkreten Darlehens müssen sie über ein sehr gutes Zusatzeinkommen oder ein ausreichendes Kapital verfügen.

Das ist jedoch bei sehr wenigen Studierenden der so. Im Unterschied zu vielen anderen Scheckkarten können sowohl Prepaid-Kreditkarten als auch Debit- oder Kundenkarten für den bargeldlosen Zahlungsverkehr im weltweiten Einsatz sein. Mit den drei verschiedenen Kreditkartentypen erhalten ihre Besitzer somit die gleichen Vorzüge wie mit einer klassischen Kreditkarte. Online-Shopping beinhaltet auch oft die Verwendung einer Kreditkarte und ist oft viel billiger als der Einkauf in einem Geschäft.

Bei den meisten Kreditkartenanbietern - wie VISA, Mastercard, American Express oder Diners Clubs - sind die drei Präparate im Angebot. Die Studierenden können zwischen einer klassisch vorausbezahlten Kreditkarte und einer speziell auf ihre individuellen Anforderungen zugeschnittenen "Studentenkreditkarte" wählen. In einigen Shops oder Online-Shops bekommen die Schüler Rabatte, wenn sie dort mit ihrer Kreditkarte zahlen.

Nur Prepaid-Kreditkarten werden an junge Menschen unter 18 Jahren ausgegeben. Sie sind als Kinder nur begrenzt rechtsfähig und können daher keine Kredite auszahlen. Er kann jedoch über den Geldbetrag disponieren, den er oder seine gesetzlichen Vertreter vorher auf das Online-Konto der Prepaid-Kreditkarte eingezahlt haben. So können auch junge Menschen von den Vorzügen einer Kreditkarte genießen - vor allem im Sommer, auf Schulreisen oder beim Schüleraustausch im Jahr.

Einige Anbieter bieten für Jugendliche ab sieben Jahren auch Prepaid-Kreditkarten an. So können sich die Kleinen schon in jungen Jahren an den verantwortungsvollen Umgangs mit Geldern und bargeldlosen Zahlungen gewöhnen. Schüler und Erziehungsberechtigte von Schülern und Erziehungsberechtigten sollten bei der Auswahl einer Kreditkarte immer die gesamten Kosten im Auge haben.

Einige Prepaid-, Debit- und Kreditkarten unterliegen einer jährlichen Gebühr.

Mehr zum Thema