Leasing Langzeitmiete

Vermietung Langfristige Vermietung

Ankauf, Leasing, langfristige Vermietung: Das, was sich für Unternehmen wirklich auszahlt. Für die Finanzierungen eines Dienstwagens gibt es neben den konkreten Bedingungen und Dekorationen der jeweiligen Offerten drei wesentliche Alternativen: Den ganzheitlichen Erwerb mit Eigentumsstatus, das Leasing mit Benutzungsrecht oder die langfristige Vermietung des Fahrzeuges. Im Mittelpunkt des Interesses steht das Geld, die Zinssätze und Fälligkeiten sowie das Fahrzeug selbst.

Anders verhält es sich im Unternehmensbereich: Beim Leasing eines Dienstwagens oder eines Transporterleasings dürfte es je nach Faktura aus Steuersicht besser aussehen, weshalb sich Leasing im Unternehmenssegment spürbar etabliert hat. Das langfristige Mieten ist eine unmittelbare Konsequenz aus dem Leasing, das in seiner steuerlichen Hinsicht gleichartig ist und ansonsten Trumpfkarten spielt.

Obwohl Leasing zwar als flexibles Instrument erscheinen mag, kann es bei einer vorzeitigen Beendigung des Vertrages aufgrund einer notwendigen Prüfung kostspielig werden. Gegenüber den beiden, die je ihre Minuspunkte einbringen, ist die Langzeitmiete wohl das am flexibelsten geeignete Modell: Wie bei einem Autovertrag können Sie zu festen Zeiten absteigen und das Auto mitnehmen.

Sowohl bei der Finanzierung als auch bei Leasing gibt es weitere Aspekte zu beachten, wie z.B. die Kfz-Versicherung (Vollkasko oder Teilkasko?) und die Kilometerzahl.

Komplettes Paket mit dem Fahrzeug

Was sind die heutigen Einsatzmöglichkeiten, wenn ein Betrieb einen Dienstwagen benötigt, ihn aber nicht für immer in seinen Bestand übernehmen will? Hier ist ein Leasing oder eine langfristige Vermietung möglich. Daher werden in diesem Beitrag die Besonderheiten und vor allem die damit verbundenen Vorzüge erläutert. Wofür steht Leasing und was ist langfristige Vermietung?

Leasing und langfristige Miete sind auf den ersten Blick vergleichsweise baugleich. Sie können für einen im Vertrag festgelegten Zeitabschnitt ein einzeln ausgewähltes Automobil verwenden, um es anschließend zurückzubringen. Leasing ist Teil der Finanzierungsgruppe und ermöglicht vor allem die Übernahme des Fahrzeugs am Ende der Leasingdauer zum Selbstkostenpreis.

Im Falle der langfristigen Vermietung wird der Name wie bei Immobilien einem klassischen Mietvertrag gegeben, nur dass der Mietvertrag in der Regel vertragsmäßig begrenzt ist. Worin bestehen die Unterscheidungsmerkmale zwischen Leasing und langfristiger Vermietung? So muss sich z. B. beim Leasing das Fahrzeugnutzerunternehmen selbst um Versicherung und Steuer sowie um die Reparatur selbst aufkommen.

Mit langfristigen Mietverträgen hingegen erhält der Pächter ein All-inclusive-Komplettpaket, bei dem alles außer dem Treibstoff vom Pächter abgenommen und reguliert wird. Die Firma muss sich um nichts selbst aufhalten. Wie kann ich für einen längeren Zeitraum einziehen? Letztendlich können nicht nur Firmen, sondern auch Einzelunternehmer, Freelancer und Selbständige einen Firmenwagen ausleihen.

Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass die langfristige Miete ein Jahr nicht überschreiten sollte. Durch das steuerlich sehr lohnende All-Inclusive-Modell sind die monatlichen Prämien verhältnismäßig hoch, kosten aber im Unterschied zu Leasing oder Kreditbeschaffung langfristig erheblich mehr. Wenn Sie also Ihren Dienstwagen nur für ein paar Wochen nicht haben wollen, sind Sie mit der Finanzierung trotzdem besser dran.

Bei allen anderen ist die langfristige Vermietung mit vollständiger Übernahme aller anfallenden Gebühren durch den Eigentümer eine gute Anschaffung.

Auch interessant

Mehr zum Thema