Leihwagen Ausland

Mietwagen im Ausland

Mietfahrzeuge im Ausland - Vermeidung gefährlicher Haftungslücken - Benachrichtigung Jeder, der einen Leihwagen ins Ausland mitnimmt, sollte eine ausreichende Haftpflichtversicherung abschließen. Derjenige, der einen schwerwiegenden Verkehrsunfall aufbaut, bezahlt rasch Hunderttausende von EUR. Die " Mallorca-Politik " bietet in vielen Faellen einen gewissen Datenschutz. Bei Dellen und Kratzern wird "lose zu thailändischen Preisen" repariert, das kostet in der Regel nur 100 EUR Selbstbeteiligung, ein Totalverlust höchstens doppelt. Schlimmstenfalls bezahlen die Feriengäste den Selbstbehalt nur, wenn das Auto verschrottet ist.

In diesem Fall gibt es mehr als viele von Erics Versicherungen: 112.000 EUR für Sachschäden. Im Inland entfallen auf Personenschäden mind. 7,5 Mio. EUR und auf Sachschäden 1,12 Mio. EUR. In vielen Versicherungsunternehmen gibt es gar eine Pauschale von 100 MIO. E. S. Innerhalb Europas ist dies mit der "Mallorca-Polizei" möglich. Es sieht eine zusätzliche Haftpflichtversicherung für Leihwagen im Ausland vor.

Jeder, der einen Personenkraftwagen in Deutschland schon einmal gedeckt hat, hat diesen Versicherungsschutz oft in seinem Zoll. Einige Versicherungen bieten nur Versicherungsschutz für Fahrten von bis zu sechs Kalenderwochen, andere für Fahrten von bis zu drei Monaten oder mehr. Allerdings besteht das Hauptproblem darin, dass die Mallorca-Politik in der Praxis nur innerhalb der geographischen Landesgrenzen Europas und in den zur EU gehörenden Regionen gültig ist.

Hinweis: Wenn Sie kein eigenes Fahrzeug haben, können Sie beim ADAC eine Mallorca-Versicherung für Europa und die Mittelmeerländer (maximal 29 Tage) ab 18,50 EUR einlösen. Versichert ist eine Pauschale von 10 Mio. EUR für Sach- und Körperschäden. Bei Langstreckenreisen bietet die Traveller-Versicherung einen weltweiten Versicherungsschutz von 43,50 bis 500.000 EUR.

Vermeide kostspielige Fehler: Mietfahrzeug im Ausland

Aber seien Sie vorsichtig, Sie sollten den Mietvertrag für den Leihwagen nicht zu blindlings unterzeichnen, sonst kann er zu hohen Kosten führen. Nur wenn man beweglich ist, können die schönste Woche des ganzen Lebens wunderschön sein. Ein Urlaub ohne PKW ist für viele Feriengäste nicht vorstellbar. Aber Daniela Mielchen vom Deutsche Anwaltsverein (DAV) warnt: "Viele Feriengäste machen den Irrtum, beim Mieten eines Autos nur zu fahren: "Es ist immer ratsam, sich das Wohnmobil vorab anzusehen.

Vor der Fahrzeugübergabe ist es auch notwendig, etwaige Fehler des Fahrzeugs zu erfassen, weil es auch auftritt - wir erfahren dies öfter -, dass die Fehler anschließend dem Pächter zugeschrieben werden. Daher kann er für bereits bestehende Fehler Nachzahlungen leisten. "Natürlich sollten Sie das Auto bei der Fahrzeugübergabe von allen möglichen Parteien abfotografieren, aber das allein genügt nicht.

Reparierter Unfallschaden, nicht reparierter Unfallschaden. Für die Überreichung am Airport wären 2 mm als Faustformel nicht schlecht. Für den Fall eines Unfalls gilt im Ausland eine andere Vertragsgestaltung als in Deutschland. Der ADAC wird das ganze Jahr über von Opfern kontaktiert, die trotz des Versicherungsschutzes ploetzlich zur Zahlung von Unfallschaeden aufgefordert werden - wie Petra Gorisch erklaert: "In Deutschland wird mit minimalen Versicherungssummen im Sach- und Privatbereich von Millionen gearbeitet.

"Juristisch gesehen sind Sie viel besser abgesichert, wenn Sie bereits einen Ferienwagen in Deutschland mieten, erläutert Daniela Mielchen vom DAV: "Wenn das nicht möglich ist, dann sollten Sie darauf achten, dass Sie wissen, was Sie im Ausland unterzeichnen. Denn im Ausland ist es oft nötig, gewisse zusätzliche Pakete zu schließen, die dann die übliche Vollkaskoversicherung mit einbeziehen.

"Wenn Sie dies tun, wird den besten Tagen des ganzen Jahrs nichts im Weg stehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema