Leihwagen Bari

Autovermietung Bari

Leihwagen Bari ab 5 ? Leihwagen Bari Die bezaubernde Ortschaft Bari an der Adriaküste ist ein wichtiger Hafen an der italienischen Grenze. Bari, die Landeshauptstadt Apuliens, ist heute ein beliebter Urlaubsort im südlichen Teil des Bundeslandes. Wer die Schönheiten der Innenstadt und ihrer näheren und weiteren Umland auf eigene Faust entdecken möchte, ist mit einem Mietwagen gut beraten.

In Bari verbindet sich das Ambiente einer lebendigen Metropole mit dem Reiz von traditionellen Dörfern und unberührten Landschaften der Apulienregion. Die Adria trennte Bari von Montenegro, Albanien und Herzegowina. Neapel, an der westlichen Seite Süditaliens, ist etwa 260 km von Bari enfernt. Von der italienischen Metropole Rom aus sind es 450 km mit dem PKW.

In der bezaubernden Umgebung von Apulien können Sie mit dem Leihwagen unterwegs sein. Diejenigen, die Bari besuchen, sollten auf jeden Fall einen Abstecher auf die Halbinse des Gargano-Gebirges planen. Unweit von Bari und mit dem Leihwagen leicht erreichbar ist der Alta Murgia Natalpark. Auf Bari gibt es mehrere Sehenswürdigkeiten.

Die Burg Svevo, auch "Schwäbische Burg" genannt, wurde zur Verteidigung erbaut und verfügt über einen Graben und mehrere Mauern. In Bari gibt es einen eigenen Flugplatz, etwa acht Kilometern vom Ortszentrum enfernt. Bari Airport (BRI) wird hauptsächlich von billigeren Fluglinien angeflogen. Mit Bussen oder Taxis erreichen Feriengäste vom Airport aus rasch die Innenstadt.

Oder Sie können ein Auto für Ihren Urlaub bei den lokalen Autovermietern mieten. Der Parkplatz der einzelnen Autovermieter ist hauptsächlich im Mietwagenzentrum im Osten des Flughafens angesiedelt. Anfahrtsbeschreibung: Via Vinci Enzo Ferrari und SS204 können Sie auf der Staatsstraße 16 nach Bari fahren. Bari Central Station (Bari Centrale) liegt mitten im Herzen der Stadt und verfügt über Anschlüsse nach Rom, Mailand und Turin.

Wer hier ein Auto mieten möchte, findet die Filialen der Autovermietungen Europcar, Budget auf der einen Seite und in der anderen Seite der Stadt.

Mehr zum Thema