Lufthansa Kreditkarte

Kreditkarte der Lufthansa

Kompromiss In Kooperation mit der DKB stellt die Lufthansa ihren Passagieren diverse Zahlungskarten zur Verfügung. Dies ist eine MasterCard, die zusätzliche Dienstleistungen anbietet. Bei allen gängigen Karten können Sie als Kunde Prämienmeilen sammeln und am Prämienprogramm von Travel and More teilhaben. Was Sie über Lufthansa-Kreditkarten wissen müssen, finden Sie hier. Auf den ersten Blick verführerisch wirkt das angebotene Luthansakreditiv mit dem Mobilitätssystem und eignet sich hervorragend für Vielgangflieger.

Die Miles and More Card ist jedoch nur bedingt für Vielbucher geeignet. Weil die Lufthansa seit 2011 Kreditkartenzahlungen berechnet, kann dies für Stammfluggäste zu erheblich höheren Mehrkosten führen. Lufthansa berechnet seit 2016 1,65 Prozentpunkte des Ticketpreises als Entgelt für Kreditkartenzahlungen. Selbst wenn es sich um eine freiwillig erhobene Abgabe im Voraus oder im Voraus handeln sollte, ist die optionale Zahlungsgebühr immer dann zu entrichten, wenn Lufthansa-Flüge mit einer Kreditkarte gezahlt werden.

Gleiches trifft auf Besitzer von Kreditkarten von Miles and More zu. Bitte beachten Sie unsere Leistungsübersicht der einzelnen Meilen and More Kreditkarten. Zuerst werden wir Ihnen die Kartenvarianten vorstellen, für die kein spezieller Status für Meilen und mehr erforderlich ist; dann kommen Sie an die Stelle von Meilen und mehr, die einen Vielflieger- oder einen besonderen Status haben.

Unbeschränkt von je 1500 Meilen Kreditkartenumsatz p.a. Unbeschränkt von je 1500 Meilen Kreditkartenumsatz p.a. Von je 35% oder 30 Linienflügen p.a. Von je35000 Meilen oder 30 Linienflügen p.a. Von je hunderttausend Meile. von je hundert Meilen. von je hundert Meilen. von je tausend Meilen. Miles and More Kreditkarten können auch von Verbrauchern genutzt werden, die noch nicht an dem jeweiligen Angebot teilgenommen haben.

Die Anmeldung zur Teilname am Miles and More Program geschieht dann vollautomatisch mit dem Kreditkartenantrag. Wieviel Sie pro Jahr für die Lufthansa-Kreditkarte zahlen müssen, ist abhängig von der Art der Karte. Auch für Lufthansa-Kreditkarten können die Halter die Kosten mit Kilometern abrechnen. Es ist sehr hilfreich, dass Sie eine angemessene Absicherung bieten, da sonst Kosten anfallen.

Wenn Sie zum ersten Mal eine Lufthansa-Kreditkarte beantragen, bekommen Sie in der Regelfall einen Begrüßungsbonus in Gestalt von eingelösten Prämienmeilen bei Einkäufen im Lufthansa WorldShop. Bei der Miles and More Credit Card Gold bekommen Sie auch andere Leistungen wie z.B. einen Mietvoucher für ein Fahrzeug bei Avis. Bei der Lufthansa-Kreditkarte profitieren die Konsumenten davon, dass sie bei jeder Kartentransaktion Prämie gewinnen können.

Dies unterscheidet diese Karten von vielen anderen Angeboten rund um die Kreditkarte. Sämtliche Karten werden mit dem Vielfliegerprogramm in Kombination mit dem Vielfliegerprogramm MEILES AND MEHR angeboten. Beziehen sich Lufthansa-Kreditkarten auf "Meilen sammeln", bedeutet das "Prämienmeilen". Sie werden von Karteninhabern gesammelt, die mit Kreditkarte zahlen und Einnahmen erwirtschaften.

Die Relation von Fluktuation zu den empfangenen Meilen ist abhängig vom Kreditkartentyp und dem Betrieb, in dem die Kreditkarte verwendet wird. Mit allen Lufthansa-Kreditkarten können Prämientickets in Statusmiles umgerechnet werden. Prämientickets können von den Karteninhabern in den Prämiengeschäften eingelöst und für den Kauf ausgewählter Artikel verwendet werden. Die Prämienpunkte werden den Teilnehmern des Miles and More Programms für jeden gebuchten Flug bei der Star Alliance, einem Konsortium aus mehreren namhaften Airlines, gewährt.

Bei allen Kreditkarten von Lufthansa ist die Gültigkeitsdauer der Prämien unbestimm. Dadurch hebt sich die Kreditkarte vom traditionellen Meilenprogramm ab, bei dem die Meile nach einer bestimmten Zeit abläuft. Grundvoraussetzung für die unbefristete Nutzung von Kilometern ist, dass die Karteninhaber mit ihrer Kreditkarte zumindest einmal im Jahr zahlen. Für die unbefristete Meilensteingültigkeit der Kreditkarte Blau von MEILES AND MEHR ist ein Jahresumsatz von 1.500 Prämientickets erforderlich.

Wer eine Lufthansa Managed Services Kreditkarte besitzt, erhält für die folgenden Dienstleistungen Prämientickets. Die Kreditkarte für die Gutschrift von Prämienmeilen muss auf dem Meilenkonto verwendet werden. Kartenbesitzer können ihre Prämientickets in Statusmiles verwandeln in. So können sie beim Einkauf mit der Kreditkarte Kilometer verdienen, was ihnen einen höheren Rang gibt.

Für die Einlösung von Meilen im Lufthansa WorldShop können Sie folgende Artikel erwerben. Mit Lufthansa als BASIC-Produkt können Kurz- und Mittelstreckenflüge ab 12.500 Prämientickets für Einwegflüge prämiert werden. Betreut werden die Flugzeuge von der Lufthansa-Tochter Eurowings. Sie können ab einer Prämie von 16.000 Meilen Kurz- oder Mittelstreckenflüge in der SMART-Klasse buchen.

Für einen einfachen Flug in der Kategorie BEST müssen die Passagiere mind. 21.000 Meilen einlösen. Jeder, der einen Hin- und Rückflug für zwei Menschen auf einer Mittelstreckenstrecke mit Prämiensystemen finanzieren möchte, braucht mind. 50000 Meilen. Abhängig von der Art der Karte bietet Lufthansa Miles and More Credit Cards spezielle Dienstleistungen an. Die Reiserücktrittsversicherung und die internationale Krankenversicherung sind bei allen Karten mit dem Zusatzzeichen "World Plus" inbegriffen, die Vollkaskoversicherung für Leihwagen ist bei der Miles and More Credit Card Gold World Plus inbegriffen.

24 Stunden Service: Alle Karten verfügen über einen 24 Stunden Assistenz-Service. Zinsen auf Guthaben: Die Zinsen auf den Guthaben werden mit 0,6 Prozentpunkten p.a. pro Kreditkarte berechnet. Stammkunden nutzen die Lufthansa-Kreditkarte Miles and More, insbesondere bei den Entgelten. Jeder, der den Status Senator oder HON Circle erlangt hat, bekommt die Lufthansa-Kreditkarte gratis. Es ist für Frequent-Traveller billiger als die übliche Kreditkarte.

Für Privatpersonen und für Firmenkunden gibt es die Variante für Privatpersonen als Travel and More Credit Card Gold in the World/WorldPlus und als World Business für Businesskunden. Grundvoraussetzung für die Nutzung der World Business Variante ist, dass die Kreditkarte nur für Geschäftskosten verwendet wird. Zudem kann die World Business-Kreditkarte der Lufthansa nur von Freiberuflern oder Firmen beantrag.

Wenn Sie bereits die World-Business Business Business Business-Kreditkarte verwenden, können Sie eine eigene Kreditkarte für den privaten Gebrauch herausgeben haben. Lufthansa empfehlt die Miles and More Credit Card World oder World Plus. Bei der Business-Version der Kreditkarte Geldbetrag erhält der Geschäftskunde eine Bonusmeile pro verdientem EUR. Privatpersonen müssen mehr Punktesammeln, um die selbe Anzahl an Meilen zu erspielen.

Die Versionen World (ohne Versicherung) und World Plus (mit Versicherung) sind für Privatpersonen verfügbar, während die World Business-Kreditkarte standardmässig Zusatzleistungen enthält. Die Preise der beiden Produkte für den Privatkundenbereich sind auf dem niveaugleich. Die Preise der Produkte sind auf dem selben Nivau.

Mit einer EU-Verordnung ist am 7. Januar 2015 eine Begrenzung der Entgelte in Kraft getreten, welche die Einzelhändler an die Kartenanbieter für die Kreditkartenzahlung zahlen müssen. Bei Kreditkartenunternehmen wie American Express oder Diners gibt es eine Übergangszeit bis 2018, da die Zahlung auf diesen Kreditkarten nur über eine Hausbank erfolgt. Die Umsetzung dieser Verordnung erfolgte, weil die Kaufleute manchmal mehr als 1,5 Prozentpunkte der Entgelte an die Kreditkartenbetreiber zahlen mussten.

Infolgedessen waren die Preise für Artikel und Käufe in einigen Fällen erheblich gestiegen, da die Einzelhändler die Entgelte an ihre Abnehmer weitergaben. Die Umsetzung der EU-Verordnung hat sich auf das Premiumsystem für die Kreditkarten von Meilen and More ausgewirkt. Seitdem bekommen Privatpersonen nur noch eine Bonusmeile für zwei EUR Einkünfte. Auch für Geschäftskunden mit World-Business-Meilen und mehr Karten hat sich nichts beibehalten.

Dies war notwendig, da das Premiumsystem darauf basiert, dass Kreditinstitute mit der Verwendung von Kreditkarten Honorare verdienen, die zur Vergütung in Bonuspunkte für den Verbraucher umgetauscht werden können. Aufgrund der drastischen Senkung der Honorare ist es nicht mehr möglich, solche hohen Beitragsrückerstattungen zu zahlen.

Auch interessant

Mehr zum Thema