Mietauto Madeira Funchal

Mietwagen Madeira Funchal

Autovermietung Madeira ' Autovermietung Madeira Suchen Sie einen billigen Autovermieter in Madeira mit TCS Madeira Autovermietung Preisvergleich. Sixt, Hertz, Avis und Europcar sind als Autovermieter auf der portugiesischen Seite mit dabei. Sie können am Madeira Airport ganz einfach ein Mietauto ausleihen. In ca. 15 Minuten ist der Airport mit dem PKW von der Landeshauptstadt Funchal erreichbar und die Bahnhöfe der Grundbesitzer liegen unmittelbar vor dem Airport.

Der Transport vom Airport zum Urlaubsziel ist mit einem TCS-Mietwagen angenehm und reibungslos. Madeira Autovermietung mit TCS-Vorteilen: Madeiras Lage im Atlantik 951 Km nordwestlich von Lissabon und 737 Km westwärts von der Küste Marokkos auf etwa dem gleichen Höhengrad wie Casablanca. Auf der 57 km langen und 22 km breiten Isola gibt es ein gut entwickeltes Wegenetz, so dass jeder Platz auf der Isola mit dem Leihwagen gut erreichbar ist.

Rund um die ganze Stadt gibt es eine Autobahn. Verschiedene Vulkanaktivitäten beeinflussten das geographische Erscheinungsbild Madeiras. Das ganze Land hat einen ausgeprägten Tief- und Mittelgebirgscharakter. Die hohen Gebirge bestehen aus Pico Ruivo, Pico Arieiro, Pico das Turres und Pico Grande. Von der dritten Spitze, dem Pico do Arieiro, geht ein schöner und gepflegter Bergwanderweg zum höchstgelegenen Gebirge, dem Pico Ruivo, der 1862 m hoch und damit einer der höchstgelegenen in Portugal ist.

Über den dampfenden Nebelwäldern, dem Lorbeerwald Laurisliva, liegt das Hochplateau Paul da Serra auf einer Seehöhe von 1.300 bis 1.500 m. Die Landschaft ist von der Natur geprägt. Mit dem Leihwagen ist das Hochplateau aus mehreren Himmelsrichtungen über mehrere Strassen gut erreichbar. Das Paul da Serra Hochplateau sinkt am Rande ab. Madeiras Ruf als ausgezeichnetes Bergwanderparadies, da das ganze Jahr über Frühling bis Sommer herrscht.

Das sind also optimale Voraussetzungen, um den Leihwagen auf den immer gut erreichbaren Stellplätzen zu parken und die Portugiesische Halbinsel Madeira zu Fuss zu ergründen. Populäre und malerisch anmutende Wanderungen entlang der Levadas werden z.B. unterhalb des Paul das Serra-Plateaus in Rabaçal angeboten. Zu einem Madeiraurlaub gehört auch ein Besuch der madiranischen Provinzhauptstadt Funchal.

In Funchal können Sie Ihren Leihwagen am besten parken, da viele Dinge zu Fuss entdeckt werden können. Das TCS empfehlt das Parkgarage Almairante Reise in der Rua Dom Carlos I im westlichen Teil von Funchal, unmittelbar an der Flusspromenade, als günstigen Ausflugspunkt. Nicht weit ist es von hier aus zu den engen alten Gassen mit den kunstvoll gestrichenen Toren von Funchal oder dem berühmten zweigeschossigen Markthalle von Funchal mit einer großen Fische.

Eine weitere beliebte Attraktion ist die Gondelbahn, die Sie in das Dorf Berg oberhalb von Funchal bringt. Auf Wunsch kann eine Bootsfahrt zur kleinen Schwesterinsel Porto Santo unternommen werden. Der Aufbau von Madeira erfolgte im fünfzehnten Jh. durch die portugiesischen Bürger. Das portugiesische Volk brachte die Religionen, die Kulturen und die Traditionen nach Madeira.

Die ersten Mosaike werden für die Gäste am Madeira Airport sichtbar sein. Im Gegensatz dazu ziehen die deutschen Feriengäste die Gegend um Funchal, insbesondere Caniço, vor.

Auch interessant

Mehr zum Thema