Mietwagen Funchal Hafen

Autovermietung Funchal Port

wenn Sie einen Mietwagen bei Ihrer Funchal Autovermietung buchen. Kundenrezensionen Der Wagen hatte zu wenig Energie für die ganze Stadt. Sie holen uns ab, während das Mietauto bereits auf dem Parkhaus steht. Es gibt keinen Counter am Airport, nur einen Angestellten mit einem Hinweis. Der Wagen wurde gegen eine kleine Unkostenpauschale zu meinem Haus gefahren und wieder mitgenommen.

Anstelle eines Citroën C1 war das Nachrüsten ein Renault Clip, das neuste Model mit allem, was dazu gehört.

Der Mietwagen hat keinen Counter am Airport. Der Wagen stand auf dem Parkhaus unmittelbar am Abflughafen. Der Wagen war in der Regel bereits in einem sehr schlechtem Zustande! Aber dafür bekommt man auch ein altes Modell mit Kratzern und Beulen an jeder Ecke. Der Wagen arbeitete einwandfrei und wir kamen trotz ein wenig Pferdestärke immer an.

Toller Vorzugspreis! Altes Fahrzeug - aber zum günstigen Tarif = Top ! Es gibt keinen Counter am Airport. Aufgrund unserer Beschwerde haben wir am späten Nachmittag unserer Anreise ein Ersatzwagen erhalten, wieder ein Renault Clio mit ca. 15.000km, angeblich mit 90 HP. Zunächst bekamen wir einen Renault Clio mit 115.000 Kilometern - eine ehemalige Fräse, die bereits auf der VRL 1 im westlichen Teil gezeigt hat, dass sie für die Steillagen von Madeira nicht geeignet ist.

Die Fahrzeuge hatten bereits viele Schrammen und kleine Beulen rundum. Viel zu wenig Motorkraft für die teilweise sehr steilen Straßen auf Madeira, gutes Missverständnis mit dem Abholport. Präzisere Angaben darüber, wo im Hafen zu helfen wäre. Ein wenig sogar viele lackierte Schäden am Wagen, die jedoch alle vollständig spezifiziert waren, auf dem Übertragungsprotokoll.

Das Fahrzeug war noch größer als kompatibel: Renault Clio statt Citroen C1 / Renault Twingo. Reibungslose Fahrzeugübergabe am Airport, sowohl bei der Vermietung als auch bei der Auslieferung. Der Kurs war im Großen und Ganzen sehr gut. Das Fahrzeug war eigentlich in Ordnung, aber natürlich hat er seine Bestzeit schon hinter sich.

Auf Madeira mit seinen Steillagen braucht man ein stärkeres Fahrzeug. Der Wagen war zwar veraltet, aber trotzdem in Ordnung. Der Wagen hatte sehr schlimme Autoreifen - sollte ersetzt werden. Als wir das Fahrzeug mit 1/4 Tankfüllung erhielten, holten wir es mit 1/2 Tankfüllung zurück.

Auch interessant

Mehr zum Thema