Mietwagen Mallorca mit 18

Autovermietung Mallorca mit 18 Plätzen

Von Barcelona bis zu beliebten Ferieninseln wie Fuerteventura und Mallorca. Leihwagen Sie ist ein Handelsvertreter der Unternehmen SUNY Cars International und SUNY Cars vermietet Gesellschaft mit Vollmacht zum Abschluss von Verträgen. Der Auftraggeber ist befugt, im Auftrag der Firma SUNY Cars International und der Firma SUNY Cars Mietsgesellschaft mbH Buchungen von Interessenten zu erhalten und zu verarbeiten sowie im Auftrag und für Rechnung der Firma SUNY Cars International und der Firma SUNY Cars zu mieten.

2.1 Die Firma hat bei der Versicherungs-AG, Königinstraße 28, 80802 München, repräsentiert durch die AGA International S.A., Zweigniederlassung für Deutschland, Bahnhofstr. 16, 85609 Aschheim bei München, eine Kfz-Haftpflichtzusatzversicherung mit einer Versicherungssumme von 7,5 Mio. EUR pro Schadenfall geschlossen. Für den Mietvertrag gelten die in Verbindung mit dem entsprechenden Fahrzeugvertrag gültigen Versicherungskonditionen, die der Mieter vor der Reservierung einsehen kann (z.B. über die Website der Firma Sonny Cars GmbH).

2.3 Die Versicherungspolice sowie die kompletten Regelungen der Versicherungskonditionen werden dem Auftraggeber zusammen mit dem Gutschein zugesandt, der die Entgegennahme des Vertragsangebotes des Auftraggebers zum Abschluß eines Mietvertrages zwischen ihm und SUNY Cars International und der SUNY Cars International bzw. SUNY Cars Mietbeg. mg. 2.4 Der Auftraggeber ist ermächtigt, sämtliche Forderungen gegen die Versicherungs-AG im Zusammenhang mit der Deckung der Kfz-Haftpflichtzusatzversicherung nach den "Allgemeinen Geschäftsbedingungen der AGA International S.A., Zweigniederlassung Deutschland, für ELVIA Travel Protection (Versicherungsbedingungen)" auch ohne die Einwilligung der Firma Sonnenautos aufzustellen.

Bei Vorliegen eines entsprechenden Mietvertrages zwischen der Firma SUNY Cars International oder der Firma SUNY Cars vermietet werden kann. Der Kunde und die Firma Sonny Cars verspricht keinen Vermittlungs- oder Mietwagenvertrag und - mit der Zusicherung einer zusätzlichen Kfz-Haftpflichtversicherung gemäß Ziffer 2 - wird kein anderes Rechtsverhältnis begründet.

Rechtliche Ansprüche, insb. im Zusammenhang mit der Fahrzeugvermietung, können daher vom Auftraggeber nur gegen den jeweiligen Fahrzeugvermieter und/oder den lokalen Fuhrparkanbieter geltend gemacht werden. 4.2 Im Übrigen haften wir auf Schadenersatz ohne Einschränkung nur für eigenen Willen und Grobfahrlässigkeit. Im Falle einfacher fahrlässiger Pflichtverletzung haften wir nur bis zur Höhe des vertragstypisch voraussehbaren Schadens, sofern wir eine Verpflichtung verletzen, deren Beachtung für die Erfüllung des Vertragszweckes von wesentlicher Bedeutung ist ( Kardinalpflicht).

In Fällen anfänglicher Unvermögensminderung haftet die Firma SUNY Cars nur, wenn ihr das Leistungsminderungshindernis bekannt war oder wenn die Unwissenheit auf grobe Fahrlässigkeit zurückzuführen ist. 4.3 Die vorstehend genannten Beschränkungen oder Haftungsausschlüsse betreffen nicht die von der Firma Sonny Cars für die von ihr zu vertretenden Sachverhalte aus der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Im Übrigen gilt dies nicht.

4.4. Soweit die Haftpflicht der Firma Sonny Cars aufgehoben oder eingeschränkt ist, trifft dies auch auf die individuelle Haftpflicht ihrer Organmitglieder, Angestellter, Mitarbeiter, Beauftragten und Hilfspersonen zu. 5.1 Die Firma SUNY Cars ist die zuständige Instanz im Sinn des Datenschutzes. Die personenbezogenen Kundendaten werden von der Firma SUNY Cars zur Begründung, Durchführung oder Kündigung des Vertrages erfasst, bearbeitet und verwendet.

Die Weitergabe der Vermietungsdaten an Dritte findet nur dann statt, wenn dies für die Abwicklung des (Teil-)Mietvertrages notwendig ist. Status: Die Firma ist eines der fÃ?hrenden Touristikunternehmen in ihrem Bereich und bietet Reiseleistungen fÃ?r die zufriedenen Reisenden an. Die Servicepakete der Firma Sonny Cars International umfassen die Vermietung von Fahrzeugen, eine umfangreiche Beratungsleistung bei der Wahl des "richtigen" Mietfahrzeugs für den Endverbraucher, eine einfache Reservierung und eine problemlose Abholung und Rückgabe der Fahrzeuge sowie Zusatzleistungen rund um das Reisevergnügen.

Das Unternehmen und der Auftraggeber schliessen einen Mietkaufvertrag über ein Mietauto ab. Mit dem Absenden der Reservierungsdaten (z.B. Wunsch-Mietort, Wunsch-Fahrzeugkategorie, Wunsch-Mietzeit) gibt der Käufer ein rechtlich bindendes Vertragsangebot zum Abschluß eines Mietvertrages zwischen ihm und der Firma SUNY Cars International ab. Eine Mietvereinbarung zwischen der Firma SUNY Cars International ist abgeschlossen, indem dem Käufer ein sogenannter Voucher (= Voucher) und die entsprechende Buchungsbestätigung der Firma SUNY Cars auf dem Postweg zugesandt wird, die als Handlungsbevollmächtigter der Firma SUNY Cars International auftritt.

Wenn Sie die Variante "No-Deposit" wählen, wird die Reservierung des Käufers nur dann als verbindlich gewertet, wenn der Käufer, nachdem er von der Firma SUNY Cars International SL gesondert dazu aufgefordert wurde, seine personenbezogenen Angaben vorab gemacht und die Grundzahlungsverpflichtung gegenüber der Firma SUNY Cars International SL - unter Beachtung von Ziffer 6 dieser Allgemeinen Mietbedingungen - im Fall der Einforderung der Anzahlung der Anzahlung von der Firma SUNY CARS SLOY CARS INTERNATIONAL LOGEN LOGA bestätig hat.

Übermittelt der Mieter seine personenbezogenen Angaben nicht und/oder bekräftigt er die grundlegende Zahlungsverpflichtung gegenüber der Firma SUNY Cars International auf der Grundlage von Ziffer 6 dieser Allgemeinen Mietbedingungen nicht - kommt kein Vermietvertrag zwischen dem Mieter und der Firma SUNY Cars International zustande. 3.1 Die Firma SUNY Cars International ist verpflichtet, einen am Bestimmungsort des Auftraggebers befindlichen Fahrzeugflottenanbieter zur Einhaltung der Verpflichtungen aus dem zwischen der Firma SUNY Cars International und dem Auftraggeber bestehenden Vertrag zu nutzen (vgl. Ziffer 2).

Zu diesem Zweck vermietet die Firma SUNY Cars International mit einem eigenen Mietkaufvertrag ( "Hauptmietvertrag") ein Mietauto am Bestimmungsort des Käufers von dem von ihr gewählten Fuhrparkanbieter. Die von der Firma SUNY Cars International vermieteten Fahrzeuge werden von der Firma SUNY Cars International S. A. an den entsprechenden Käufer weitervermietet. Gleichzeitig mit dem Abschluß des Mietvertrages zwischen der Firma SUNY Cars International und dem Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort des Auftraggebers wird der (Teil-)Mietvertrag zwischen der Firma SUNY Cars International S. A. und dem Auftraggeber festgelegt.

3.2 Bei Abschluß des Hauptmietvertrages mit dem Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort tritt der Auftraggeber als Repräsentant der Firma auf. Zu diesem Zweck fügt der Auftraggeber dem Beleg eine in seinem Namen erteilte Bevollmächtigung bei, die ihn zum Abschluß des Hauptmietvertrages in Höhe der auf dem Beleg ausgewiesenen Dienstleistungen zwischen der Firma SUNY Cars International am Bestimmungsort und dem Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort einschließlich der Annahme der allgemeinen Mietkonditionen des Fuhrparkanbieters ermächtigt.

Der ihm von der Firma Sonny Cars International aufgegebene Gutschein ist daher vom Auftraggeber an den Fuhrparkanbieter bei der Fahrzeugabholung zu übergeben. Bei der Abholung ist der Gutschein zu erteilen. Entspricht das ihm vom Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort zur Verfügung gestellte Auto nicht der Buchung des Auftraggebers oder ist er davon überzeugt, dass sich das Auto in einem unsicheren Erhaltungszustand befindet, muss der Auftraggeber dies unverzüglich beim Fuhrparkanbieter und gleichzeitig fernmündlich bei der Firma Sonnny Cars International auffordern, um seiner gesetzlich vorgeschriebenen Verpflichtung zur Schadensminderung nachzukommen.

Nutzungsspuren und Beschädigungen des Fahrzeugs zum Zeitpunkt der Übergabe des Fahrzeugs sind in einem geschriebenen Abnahmeprotokoll zu protokollieren, um die Möglichkeit auszuschließen, dass der Auftraggeber für die Ursache des Schadens verantwortlich gemacht werden kann. 4.1 Der Auftraggeber hat die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Fuhrparkanbieters am Bestimmungsort sorgfältig zu lesen. Alle diesbezüglichen Fragestellungen sind vor der Unterzeichnung mit dem lokalen Fuhrparkanbieter oder der Firma SUNY Cars International in Absprache zu bringen.

4.2 Mit der Unterzeichnung des (Haupt-)Mietvertrages zwischen der Firma SUNY Cars International und dem Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort anerkennt der Auftraggeber die Gültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Fuhrparkanbieters am Bestimmungsort als bindend für den zwischen ihm und der Firma SUNY Cars International ab. 4.3. Die Angaben des Fuhrparkanbieters am Bestimmungsort, namentlich über die Annahme und Rücksendung des Fahrzeuges, die zu stellende Sicherheitsleistung (Kaution) sowie die Aufwendungen für separat vor Ort zu bezahlendes Zubehöre sind einem separaten Merkblatt zu entnehmen und werden ebenfalls Teil dieses ("Unter-)Mietvertrages.

5.1 Eventuelle Kosten für die Bereitstellung des gemieteten Fahrzeugs werden von der Firma SUNY Cars International bzw. dem Auftraggeber als Sicherheitsleistung (Kaution) anerkannt. Aus Gründen der Vereinfachung zahlt der Auftraggeber diese Anzahlung in der Regel unmittelbar an den Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort. Wenn sich der Mieter jedoch bei Abschluss dieses (Teil-)Mietvertrages für die Variante "No Deposit" entscheidet, wird die Firma Sonny Cars International vorab die vom Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort geforderte Sicherung in Gestalt einer Anzahlung erbringen, so dass der Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort keine Anzahlung vom Mieter verlangt.

5.2 Für den Falle, dass die von der Firma SUNY Cars International am Bestimmungsort geleistete Anzahlung vom Fuhrparkanbieter eingefordert wird, wird die Firma SUNY Cars International S. A. diese Gebühr gegenüber dem Auftraggeber unter Beachtung von Ziffer 6 dieser Allgemeinen Mietbedingungen weiterleiten. 5.3 Bevor die Firma Sonny Cars International mit einer Klage gegen den Auftraggeber in Berührung kommt, wird sie den Auftraggeber bitten, sich innerhalb von 14 Tagen zu der Klage in schriftlicher Form zu äußern und auf dieser Basis über die Forderung zu befinden.

Dem Auftraggeber bleibt der Nachweis vorbehalten, dass das Ereignis, das zur Beanspruchung der Anzahlung führte, keinen oder einen geringeren Verlust verursacht hat. 6.1 Für den Fall, dass der Auftraggeber an einem Unfallgeschehen beteiligt ist oder das gemietete Fahrzeug beschädigt oder gestohlen wird, kann der Fuhrparkanbieter die vom Auftraggeber am Bestimmungsort gezahlte Sicherheitskaution zurückbehalten, soweit die Kaskoversicherung den Schäden am gemieteten Fahrzeug nicht deckt (= Selbstbehalt).

Den Betrag der entsprechenden Franchise kann der Mieter in seinem zuständigen Reiseunternehmen oder bei der Firma SUNY Cars International auf Anfrage sowie aus den Mietkonditionen mit wesentlichen Angaben entnommen werden, die dem Mieter zusammen mit dem Gutschein zur Reservierungsbestätigung zugesandt werden (siehe dort den Posten Angaben zur Franchise der Vollkaskoversicherung (CDW) & Kfz-Diebstahlsicherung (TP))).

In diesem Fall erstattet die Firma Sonny Cars International in diesem Fall dem Käufer die einbehaltenen Kautionen, einschließlich folgender Schäden: - Glasschäden, Dachschäden, Reifenschäden, Unterbodenschäden inkl. Ölpfanne und Kupplungsschäden - sowie Verluste/Schäden an Autoschlüsseln und/oder Fahrzeugpapieren - und infolge eines Fahrzeugeinbruchs (Polizeibericht erforderlich!) Autofunk- und/oder Navi..., aber nicht andere Folgerichtausgaben wie Übernachtungskosten, Te lecomkosten, Taxifahrtkosten, Mietwagenkosten, Sachschäden oder entgangener persönlicher Gegenstände, usw. ....

Vorraussetzung für die Rückerstattung der Anzahlung ist, dass der Auftraggeber die folgenden Voraussetzungen erfüllt, die folgenden Dokumente umgehend an die Firma SUNY Cars International einreicht und keiner der in Ziffer 6.3. aufgeführten Ausschließungsgründe vorliegt: a) Bei einem Unfall, Fahrzeugdiebstahl oder einer anderen Beschädigung des Mietfahrzeugs hat der Auftraggeber sofort das Fuhrparkunternehmen am Bestimmungsort zu informieren. b) Bei Mitwirkung eines Gegners des Vorfalls oder bei Diebstahl hat der Auftraggeber die Meldestelle zu verständigen, die einen Polizeieinschuß erstellen wird.

Die polizeiliche Anzeige ist umgehend bei der Firma SUNY Cars International vorzubringen. c ) Der Auftraggeber, eine andere am Unfall beteiligte Partei oder ein Beteiligter hat einen Schadensreport (möglichst mit Fotos) zu verfassen. Diese Schadensmeldung ist vom Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort und vom Auftraggeber zu unterschreiben und der Firma Sonnen Cars International am Bestimmungsort zusammen mit einer Abschrift des (Haupt-)Mietvertrages zwischen der Sonnen Cars International am Bestimmungsort einzureichen. d) Der Firma Sonnen Cars International am Bestimmungsort ist auch der Nachweis zu erbringen, dass die Anzahlung in Bargeld oder per Karte eingezahlt und vom Fuhrparkgeber am Bestimmungsort eingezogen wurde. e) Der Auftraggeber hat der Sonnen Cars International zu erstatten.

f ) Der Auftraggeber hat der Firma SUNY Cars International auf gesonderten Antrag hin gegenüber der Firma SUNY Cars International in schriftlicher Form zu erklären, dass gegen ihn kein Strafverfahren oder ein Vergehen wegen des Schaden am Mietwagen anhängig ist. Wird der Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort für zurückgehaltene Geldbeträge ganz oder zum Teil vom Fuhrparkanbieter erstattet, so ist der Auftraggeber nach Erstattung des Einbehalts durch die Firma Sonny Cars International in Übereinstimmung mit den obigen Bestimmungen zur Überweisung einer entsprechenden Erstattung an die Firma Sonny Cars International ohne Aufforderung auf das folgende Bankkonto verpflichtet: In diesem Fall ist der Auftragnehmer verpflichtet: In diesem Fall ist der Auftraggeber zur Unterzeichnung des Vertrages verpflichtet: In diesem Fall ist der Auftraggeber der Auftragnehmer.

In den nachfolgenden FÃ?llen wird die einbehaltene Anzahlung nicht zurÃ?ckerstattet: a) SchÃ?den aufgrund der Nichteinhaltung der Bestimmungen im (Haupt-)Mietvertrag des Fuhrparkanbieters am Bestimmungsort, inbesondere durch Fahren auf unbefestigten StraÃ?en. b) SchÃ?den aufgrund von Alkohol am Steuer oder andere vorsÃ?tzliche oder grob fahrlÃ?ssige Handlungen.

c ) solange gegen den Auftraggeber ein Strafverfahren wegen der Begehung einer strafbaren Handlung oder eines Vergehens aufgrund des Schadensfalls anhängig ist oder wenn dieses mit der Auferlegung einer Geldbuße oder einer rechtsverbindlichen Geldbuße beendet wird. d) Wenn die Schadensregulierung am Mietwagen nach den Bestimmungen der für das Kraftfahrzeug geschlossenen Kfz-Versicherungspolice ausgeschlossen ist.

Aus diesem Grunde muss sich der Käufer an die Firma Sonny Cars International oder an den Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort wenden, um sich über diese Konditionen und die entsprechenden Ausschlüsse zu informieren. e) Im Falle einer falschen Betankung des gemieteten Fahrzeugs. 7.1 Die Dienstleistungen der Firma Sonny Cars International für den Auftraggeber im Rahmen des zwischen diesen Vertragspartnern geschlossenen (Teil-)Mietvertrages umfassen unbeschränkte Kilometerzahl, Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung nach örtlichen Gegebenheiten, Vollkaskoversicherung (CDW), Kraftfahrzeugdiebstahlschutz (TP), Flughafenentgelte, Kurtaxe sowie alle ortsüblichen Abgaben zum Zeitpunkt der ausgestellten Buchungbestätigung.

7.2 In sehr wenigen Ausnahmefällen, im Zeitabschnitt zwischen der ausgestellten Reservierungsbestätigung, d.h. dem Abschluß des (Teil-)Mietvertrages und dem Beginn der Mietzeit, kann es zu einer späteren EinfÃ??hrung oder Erhöhung von GebÃ?hren oder Besteuern (z.B. FlughafengebÃ?hren, Flughafentaxen oder anderen Steuern ) kommen, auf die die SonnenCars International berÃ?hrt und die die SonnenCars International nicht vorhersehbar war zum Zeitpunkt der Unterzeichnung des (Teil-)Mietvertrages mit dem Gast.

Ausnahmsweise ist die Firma SUNY Cars International berechtigt, dem Mieter diese später eingebrachten oder eingezogenen Abgaben oder Abgaben zuzüglich zu dem im (Teil-)Mietvertrag genannten Mietpreis zu berechnen. Übt die Firma Sonny Cars International einen solchen Anspruch vor Beginn der Mietzeit aus und fordert die Zahlung solcher Entgelte oder Abgaben, so ist der Kunde berechtigt, innerhalb von zwei Kalenderwochen nach Eingang des Erhöhungsantrags bei der Firma Sonny Cars International die Rücktrittserklärung vom (Unter-)Mietvertrag in schriftlicher oder schriftlicher Form (E-Mail an reservierung@sunnycars.de genügt) zu erklären. Zur Fristwahrung ist der Widerruf erforderlich.

Bereits geleistete Mietzahlungen werden dem Kunden dann unverzüglich zurückerstattet; der Mieter muss daher seine Kontodaten in einem Widerrufsschreiben anführen. In diesem Fall kann der Auftraggeber keine weiteren Forderungen geltend machen. Allein die SUNY CARS International GmbH trifft die Nachweislast für das Bestehen der Bedingungen für das Recht auf Preiserhöhung nach diesem Paragraphen.

Unterlässt der Kunde die fristgerechte Wahrnehmung seines Widerrufsrechts, ist dies stillschweigend mit der Erhöhung des Preises abzustimmen; die Firma SUNY Cars International in diesem Fall erlangt daher einen Nachzahlungsanspruch gegen den Käufer. Auf diese wird die Firma SUNY Cars International SLG den Käufer im Fall einer eventuellen späteren Zahlungsaufforderung besonders in schriftlicher oder schriftlicher Form aufmerksam machen.

7.3. Nicht in den Preis eingeschlossen sind Aufwendungen, Abgaben, Steuern, Flughafengebühren und Abgaben für zusätzliche Leistungen, die der Auftraggeber neben dem (Teil-)Mietvertrag am Bestimmungsort mit dem Fuhrparkanbieter vereinbart hat. Solche Verträge werden vom Auftraggeber ausschliesslich im eigenen Auftrag und unabhÃ?ngig vom (Unter-)Mietvertrag abgeschlossen. Es wurde dem Auftraggeber ausdrÃ??cklich keine Bevollmacht erteilte, fÃ?r und fÃ?r die Rechnung der Phoenix Cars International mit der Sunny Cars International GmbH Zusatzdienstleistungen abzuschlieÃ?en.

7.4 Die Firma Sonny Cars International kann im Schadensfall den Selbstbehalt für den vollumfänglichen Deckungs- und Kraftfahrzeugdiebstahlschutz, einschließlich der Beschädigung von Scheiben, Dächern, Rädern und Unterböden, bis zur Hoehe der vom Auftraggeber vor Ort beim Fuhrparkanbieter eingezahlten Anzahlung erstatten (siehe Abschnitt 6: "Bedingungen für die Rückerstattung der Einbehalte bei Beschädigungen durch die Sonny Cars International GmbH").

7.5 Zusätzliche Fahrer sind auch bei vielen örtlichen Fuhrparkanbietern, mit denen die Firma SUNY Cars International mitarbeitet, im Mietpreis enthalten. Nähere Angaben dazu und zum Zielort sind auf Wunsch im entsprechenden Reiseunternehmen oder bei der Firma Sonny Cars International mit Sitz in Berlin ersichtlich. Für die Details gilt der (Teil-)Mietvertrag. 8.1 Die von der Firma Sonny Cars International GesmbH ausgestellte Abrechnung ist in der Regel 14 Tage vor dem vertraglich festgelegten Beginn der Mietzeit auszustellen.

Dies bedeutet, dass die Fahrzeugrückgabe bis zum gleichen Zeitpunkt erfolgen muss, an dem sie bis zum Tag der Auslieferung abgeholt wurde (in der Regel am Abholort des Fahrzeugs, sofern nicht anders mit dem Flottenbetreiber am Bestimmungsort vereinbart). Bei verspäteter Rückkehr gelten die örtlichen Preise und Konditionen des Fuhrparkanbieters am Bestimmungsort, auf die die Firma SUNY Cars International keinen Einfluß hat.

Daraus resultierende Mehrkosten gehen zu Lasten des Auftraggebers. Rechnet der Fuhrparkanbieter der Firma Sonny Cars International die Mehrkosten am Bestimmungsort in Rechnung, hat die Firma Sonny Cars International einen Ersatzanspruch für diese Leistung gegenüber dem Auftraggeber. Für noch nicht durch Zusendung eines Gutscheins bestaetigte Buchungen sind Preisaenderungen oder Konditionsaenderungen zu jeder Zeit und ohne Voranmeldung moeglich, d.h. bis zum Abschluesselung des (Teil-)Mietvertrages.

Flottenbetreiber am Bestimmungsort führen Flotten verschiedener Modelle gleicher Größenordnung und Ausrüstung, unterteilt in Fahrzeugkategorien. Nach den Bestimmungen des (Teil-)Mietvertrages hat der Mieter daher ein Anrecht auf ein von ihm ausgewähltes oder höherwertiges Auto aus der von ihm gewählten Fahrzeugklasse, nicht aber auf ein spezifisches Modell des Fahrzeugs. 10.1 Bei Abschluss des (Teil-)Mietvertrages erhalten Sie einen Gutschein und eine Broschüre mit wesentlichen Angaben zur Annahme des Mietwagens durch den Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort.

Mit der Annahme des Gutscheins durch den Käufer kommt der zwischen dem Käufer und der Firma SUNY Cars International in Kraft tretende Vertrag zustande. 10.2 Der Gutschein enthält auch eine dem Auftraggeber von der Firma SUNY Cars International in Auftrag gegebene Bevollmächtigung, die den Auftraggeber zum Abschluss eines (Haupt-)Mietvertrages mit dem Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort im Auftrag der Firma SUNY Cars International auf die im Gutschein dargestellte Dienstleistung berechtigt.

11.1 Wünscht der Mieter eine nachträgliche Vertragsänderung, z.B. den Mietzeitpunkt oder die Mietrückgabe, die Fahrzeugklasse, den Übernahmeort des Fahrzeuges oder dessen Rücksendung, so ist diese Ergänzung bei der Firma Sonny Cars International oder ihrem Handelsvertreter Sonny Cars aufzufordern ( "Sunny Cars GmbH", ggf. über das verantwortliche Reisebüro) und von diesen zu bestätigen.

Fehlt diese Erklärung, so trägt allein der Auftraggeber die daraus entstehenden Folgen. Derartige Folgen können auch in der Weise entstehen, dass der Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort gegen den Auftraggeber einen Zahlungsanspruch geltend macht. In diesen FÃ?llen Ã?bernimmt die Firma Sonny Cars International nicht die Verantwortung fÃ?r die dem Auftraggeber entstehenden MÃ??ngel oder zusÃ? 11.2 Veränderungen, die die planmäßige Abnahme des Fahrzeugs beeinträchtigen, wie z.B. Veränderungen der Ankunftszeit am Lieferort, z.B. durch Änderung der Abfahrtszeiten, Warnstreiks oder Überschwemmungen usw., sind uns und den örtlichen Fuhrparkanbietern unverzüglich mitzuteilen.

Hinweis: Wird das Auto nicht zum vorgesehenen Termin abgenommen, kann die Fahrzeugverfügbarkeit nicht mehr garantiert werden, da sich die ortsansässigen Fuhrparkanbieter das Recht vorbehält, das Auto an einem anderen Ort zu mieten. 11.3 Im Fall einer verzögerten Rückgabe des Fahrzeugs durch den Auftraggeber wird der Zeitraum der Verzögerung zu den am Bestimmungsort geltenden Sätzen und Bedingungen des Fuhrparkanbieters berechnet, auf die die Firma Sonny Cars International keinen Einfluß hat.

Der Auftraggeber stellt die Firma SUNY Cars International SL von dem daraus resultierenden Beitrag gegenüber dem Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort frei oder ersetzt ihn durch die Firma SUNY Cars International SL, sofern die Firma SUNY Cars International SL im Voraus bezahlt hat. 11.4 Im Falle einer vorzeitigen Rückkehr, verspäteten Annahme oder Nichtnutzung des angemieteten Leihwagens entsteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

12.1 Die Stornierung / Kündigung des (Teil-)Mietvertrages muss in schriftlicher Form und während der Geschäftszeiten bei der Firma Sonnenauto mbH, Paul-Gerhardt-Allee 42, 81245 München eingehen (Fax: +49 (0) 89 82 99 33 66 oder E-Mail: info@sunnycars. de sind für die schriftliche Form ausreichend). Sonstige Stornierungen, z.B. durch den Reiseleiter oder den Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort, werden nicht akzeptiert.

Dem Auftraggeber steht jedoch das Recht zu, den Eintritt eines niedrigeren oder gar keinen Schaden nachzuweisen. In diesem Fall ist der Auftraggeber verpflichtet, den Nachweis zu führen. 12.4 Die Bestimmung des 580a BGB gilt nicht für den Kaufvertrag zwischen der Firma SUNY Cars International in Deutschland und dem Käufer. Es besteht die Mýglichkeit, eine gýnstige Stornierungsversicherung abzuschlieýen. Die Stornierung/Kündigung nach der Fahrzeugübernahme durch den Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort ist nicht mehr möglich.

Die Widerrufsbelehrung muss zusammen mit dem (Teil-)Mietvertrag geschlossen werden. 14.1 Treten bei der Buchung eines Fahrzeugs Probleme auf, so hat sich der Auftraggeber unverzüglich mit dem zuständigen Reiseunternehmen, der Firma Sonny Cars oder der Firma Sonny Cars International in Verbindung zu setzen, damit Abhilfemaßnahmen ergriffen werden können und ein ordnungsgemäßer Buchungsprozess gewährleistet ist.

14.2 Stehen die Firmen SUNY Cars und SUNY Cars International nicht zur Verfügung, wenn eine Fehlbuchung oder die Nichtverfügbarkeit eines angemieteten Fahrzeuges außerhalb der Öffnungszeiten vorliegt, hat der Auftraggeber den daraus resultierenden Verlust durch die Fehlbuchung so niedrig wie möglich zu bemessen. Sollte es notwendig sein, ein Ersatzfahrzeug zu mieten, übernimmt die Firma die anfallenden Zusatzkosten, jedoch nur, wenn die gemietete Fahrzeugklasse der bei der Firma Sonnny Cars International berechneten ausmacht.

Der Auftraggeber ist verpflichtet, die Firma SUNY Cars oder die Firma SUNY Cars International unverzüglich während der folgenden Öffnungszeiten zu informieren. 14.3 Unterlässt der Auftraggeber es, die Firma SUNY Cars oder die Firma SUNY Cars International auf eine Fehlbuchung oder ähnliches hinzuweisen, so hat er den daraus entstehenden Sachschaden selbst zu erstatten.

Für einen Zeitraum von mind. 1 Jahr, in einigen Staaten für 2 Jahre, muss der Triebfahrzeugführer im Besitze eines geltenden Führerausweises der Klassen 3 oder B (Euro-Norm) oder eines gleichwertigen Führerausweises sein, den er im Orginal und in Verbindung beiliegend mit einem gültigem Ausweis beim örtlichen Fuhrparkanbieter vorzuzeigen hat.

15.2 Die für die Belegung geltenden Konditionen werden dem Kunden zum Zeitpunkt der Belegung, d.h. vor Vertragsabschluss des (Teil-)Mietvertrages, mitgeteilt. Über die von ihm im verantwortlichen Reiseunternehmen, bei der Firma SUNY Cars oder bei der Firma SUNY Cars International selbst zu zahlenden Zuschläge, Landes- und Flughafengebühren und Abgaben hat sich der Auftraggeber zu unterrichten.

Diese vom Auftraggeber zu tragenden Mehrkosten sind in den Kostenübersichten der Firma SUNY Cars International und werden nicht Bestandteil des Vertrages zwischen dem Auftraggeber und der Firma SUNY Cars International sein, es sei denn, der Auftraggeber hat sie von der Firma SUNY Cars oder der Firma SUNY Cars International zeitnah vor Beginn der Mietzeit und mit einer diesbezüglichen Auftragsbestätigung erlangt.

Daher rät die Firma SUNY Cars International für Sie, nach Belieben eigene Plätze für Kleinkinder und Säuglinge einzunehmen. Die vom Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort vorgeschriebene Kraftstoffregelung (Übernahme/Rückgabe) ist vom Verbraucher zu befolgen; diese ist auch im Mietvertrag mit dem Fuhrparkanbieter am Bestimmungsort geregelt. 18.1 Die Firma SUNY Cars International kann nicht dafür haftbar gemacht werden, dass die Überlassung des angemieteten Mietfahrzeugs nicht vor Ort aus einem Grund erfolgt, der in der Verantwortung des Auftraggebers liegt und von der Firma SUNY Cars International ist.

Zu diesen Gründen gehören beispielsweise: Vorliegen eines nicht mehr geltenden Fuehrerscheins; Vorlage einer Fuehrerschein, der nicht den örtlichen Vorschriften am Bestimmungsort entspricht; Nichteinhaltung von Mindest- oder Höchstaltersbestimmungen; Nichteinhaltung der Kreditkartenanforderungen in einigen Bestimmungsgebieten (siehe Kapitel "Kaution"). 18.2 Eine Haftbarkeit der Firma SUNY Cars International ist für den Verlust von Sachen durch Diebstahl aus dem gemieteten Fahrzeug nicht vorgesehen.

18.3 Im übrigen haften die Unternehmen der Firma SUNY Cars International ohne Einschränkung auf Schadenersatz nur für eigenen Willen und Grobfahrlässigkeit. Bei einfacher fahrlässiger Verletzung einer Verpflichtung, deren Erfüllung für die Erfüllung des Vertragszweckes von wesentlicher Bedeutung ist ( "Kardinalpflicht"), haften wir nur und in beschränktem Umfang auf den voraussehbaren, vertragsgemäßen Sachschaden.

Bei anfänglicher Unvermögensfall haftet die Firma Sonnie Cars International nur, wenn ihr das Leistungsverhindernis bekannt war oder wenn die Unwissenheit auf Vorsatz auftritt. 18.4 Die vorstehend genannten Beschränkungen oder Haftungsausschlüsse betreffen nicht die von der Firma Sonny Cars InternationalmbH zu vertretenden Schadensfälle aus der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht.

18.5. Soweit die Haftpflicht der Firma Sonny Cars International ist, erstreckt sich dies auch auf die individuelle Haftpflicht ihrer Organmitglieder, Angestellter, Mitarbeiter, Beauftragten, Repräsentanten und Verrichtungsgehilfen. Für Rechtsstreitigkeiten, die der Kunde gegen die Firma Sonny Cars International auf Grund oder im Rahmen der Mietwagenbuchung geltend machen kann, gelten ausschliesslich die Gesetze der BRD, es sei denn, zwingenden gesetzlichen Bestimmungen widersprechen diese.

20.1 Die Firma SUNY Cars International ist die zuständige Instanz im Datenschutz. Persönliche Kundendaten werden von der Firma SUNY Cars International für die Vertragsgestaltung, -abwicklung oder -kündigung erfasst, bearbeitet und verwendet. Die Weitergabe der Vermietungsdaten an Dritte findet nur dann statt, wenn dies für die Abwicklung des (Teil-)Mietvertrages notwendig ist.

21.3 Eventuelle orale Zusatzvereinbarungen zu diesem Vertrag existieren nicht. Die Änderung oder Ergänzung dieses Mietvertrages muss schriftlich oder in schriftlicher Form erfolgen.

Auch interessant

Mehr zum Thema