Mietwagen mit Anhängerkupplung Sixt

Leihwagen mit Anhängerkupplung Sixt

das sind einfach nicht alle Busse bei Europcar oder Sixt AHK. Erstmalig beim Vermieter Sixt angefragt. Leihwagen mit Tier - Sixt Mietwagen Hundebesitzer fahren bei Sixt nicht allein: Haustiere sind im Fahrzeug zugelassen, solange der Mietwagen nicht verschmutzt ist - dies ist auch in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen* festgelegt. Es gibt nicht immer einen Vorgesetzten, der den Rüden zu Hause lässt. Auch wenn die Fahrt mit dem Tier ganz genau eingeplant ist, erhebt sich die Problematik des passenden Transports.

Ganz gleich, aus welchem Anlass Sie mit Ihrem vierbeinigen Freund unterwegs sind - mit Sixt ist das kein Thema, denn bei Sixt sind in den Mietwagen von Sixt sogar Fremdhunde mitgenommen. Achtung: An lauen Sommermonaten sollten Sie Ihren Jagdhund nicht im Mietwagen mitnehmen. Das Fahrzeug erwärmt sich bei hohen Außentemperaturen sehr rasch und Ihr vierbeiniger Freund hat nicht die geringste Chance, über die Fahrbahn zu schwitzen.

Für eine ausreichende Wasserversorgung und regelmäßige Bewegung sollte auch während der Autofahrt mit dem Vierbeiner gesorgt werden. Um genügend Raum im Wagen zu haben, ist es ratsam, ein Mietauto mit genügend Laderaum zu haben. Ein Mietwagen mit Anhängerkupplung für einen Transportwagen kann auch für Tierreisen eine gute Wahl sein.

Auf jeden Fall ist es notwendig, die Pferde angemessen im Fahrzeug zu unterbringen. Gemäß 23 der Straßenverkehrsordnung* ist der Triebfahrzeugführer dafür verantwortlich, dass die Straßenverkehrssicherheit des Fahrzeugs durch die Last (einschließlich Tiere) nicht gefährdet wird. Tritt trotzdem ein Unglück ein, weil sich das Tier im Fahrzeug bewegt, ist es möglich, dass der von Ihnen ausgewählte Schutzschild den entstandenen Sachschaden nicht deckt.

Verletzungsgefahr für Personen durch Einschlag des Tieres: Bei einer Kollision mit 50 km/h kann das 30-fache des Eigengewichts des im Fahrzeug befindlichen Fahrzeuges kurzfristig zu einem Projektil werden. Deshalb müssen Tier und Mensch vor der Gefährdung durch Vorwärtswurf bewahrt werden. Selbstsicherheit des Tiers: Es gibt keine gesetzlichen Prüfungsvorschriften für Sicherheitssysteme für Nutztiere.

Eine Transportkiste, in der das Haustier geschützt ist und sich ausruhen kann, ist z. B. geeignet, um Hunde im Fahrzeug zu sichern. Wer seinen Vierbeiner nicht in der Transportkiste transportiert, kann z.B. die Favoritendecke des Vierbeins dabei haben - der Vierbeiner fügt sich im Mietwagen zu Hause und vermeidet überflüssige Verschmutzungen der Polsterung oder des Kofferraumes.

Das Ganze wirkt wie ein Autositz für ein Kind.

Mehr zum Thema