Preisliste Autovermietung

Mietwagen Preisliste

damit diese Preisliste nur eine Auswahl von Fahrzeugen darstellt. Zusätzliche Tage und/oder zusätzliche Kilometer werden nach der Preisliste des Vermieters berechnet. Autovermietung Waldheim, wie für Sie gemacht Bei uns ist es ein Leihwagen ein Leihwagen. Steig ein und fahr los. Wo auch immer deine Reiseroute dich hinführt, dein SchlÃ?

ssel zur UniversitÃ?t ist fÃ?r dich da. Egal ob Sie einen kuscheligen Kleinwagen für einen kleinen Ausflug in die City, eine formschöne Luxuslimousine für eine Dienstreise oder einen großzügigen Kleinbus für einen Family-Urlaub benötigen:

Die perfekten Autos stehen für Sie bereit. Zum Beispiel.

Möglicherweise werden mehr Tage und/oder mehr Kilometer nach der Preisliste des Eigentümers abgerechnet.

Möglicherweise werden mehr Tage und/oder mehr Kilometer nach der Preisliste des Eigentümers abgerechnet. Pro Erinnerung nach Eintritt des Verzugs wird eine Gebühr von 5,00 Euro pro Erinnerung festgelegt. Für die Zahlung mit Kreditkarte und Pächter/Fahrer unter 25 Jahren ist der Abschluß einer Zusatzkaskoversicherung nach der Preisliste Pflich. Gegenüber CarGo ist der Vermieter für alle Entgelte und Aufwendungen aus Verkehrsdelikten oder strafbaren Handlungen im Rahmen des Mietfahrzeugs sowie für Konventionalstrafen verantwortlich.

Für jede Transaktion erhebt CarGo eine Bearbeitungspauschale von ? 15,00 zuzüglich Mehrwertsteuer. Der Mietwagen wird mit einem vollen Tank ausgehändigt und muss mit einem vollen Tank zurückgebracht werden. Bei der Lieferung fehlende Brennstoffmengen werden wie nachstehend beschrieben berechnet: Sind nicht mehr als 10 l Treibstoff verfügbar, muss der Vermieter einen erhöhten Preis pro l bezahlen (siehe gültige Preisliste).

Bei einer Unterbetankung von 10 Litern werden der Kraftstoffpreis und eine Service-Pauschale von 15,-- inkl. Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt. Bei Buchungen, die innerhalb von 24 Std. vor der Vermietung annulliert werden, verrechnet die Firma Frachtgut eine Bearbeitungsgebühr von ? 25,-- inklusive Mehrwertsteuer. Rückgabe des Fahrzeugs Der Mietgebühr wird bis zur Rücknahme des Fahrzeugs durch den Leasinggeber auferlegt.

Basis für die Rückgabe des Mietfahrzeugs ist das Abnahmeprotokoll, das der Leasingnehmer zusammen mit dem Leasinggeber zum Zeitpunkt der Vermietung ausgearbeitet und unterzeichnet hat. Die Rückgabe des Fahrzeugs samt Zusatzausrüstung ist - sofern nicht anders schriftlich vereinbart - am Ende der vertraglich festgelegten Mietzeit während der Geschäftszeiten an der Mietstation, an der er es in Empfang genommen hat, erforderlich.

Steht das Auto außerhalb der Geschäftszeiten, so wird der Vertrag bis zur nÃ??chsten Eröffnung der Haltestelle verlÃ?ngert. Der Leasingnehmer übernimmt bis dahin das Beschädigungsrisiko für das Auto. Bei einer Überschreitung der vereinbarten Rückgabezeit um mehr als 30 min wird der Vertrag um den Zeitraum der Überschreitung, längstens aber um einen Tag erweitert. Der Leasinggeber ist auf Anfrage des Leasinggebers zur Offenlegung von Name und Adresse aller Fahrzeugführer gegenüber dem Leasinggeber und dem Leasinggeber sowie zur Offenlegung der Fahrzeugführer gegenüber dem Leasinggeber und dem Leasinggeber sowie zur Offenlegung der Fahrzeugführer und der Fahrzeugführerinnen.

Bei den Fahrern handelt es sich um Hilfspersonen des Leasingnehmers. Sorgfaltspflicht Der Leasingnehmer hat das Kfz mit der im Straßenverkehr gebotenen Vorsicht zu handhaben und alle für die Nutzung relevanten Vorschriften (Betriebsanleitungen) und technische Anleitungen ( "technische Anweisungen") (z.B. für Ladebordwand, Betriebsmittel, etc.) zu befolgen. Bei Nichtgebrauch des Fahrzeugs muss es fachgerecht verriegelt und vom Leasingnehmer befestigt werden.

Nutzungsbeschränkung Dem Vermieter ist es verboten, das Auto außerhalb des allgemeinen Verkehrs und/oder wie nachstehend beschrieben zu benutzen:- Zur Teilnahme an Motorsportveranstaltungen und/oder zum Fahren auf der Rennstrecke, auch wenn diese für den allgemeinen Straßenverkehr zugelassen sind. In jedem Verletzungsfall wird eine Konventionalstrafe in Hoehe von 1.000,00 Euro festgesetzt - vorbehaltlich weiterer Schadenersatzansprüche.

Im Falle einer Panne, vor allem bei Versagen des Meilenzählers, ist der Leasinggeber unverzüglich per Telefon unter Angabe des Standortes des Fahrzeugs zu informieren. Die Reparatur darf nur vom Leasinggeber in Anspruch genommen werden. Unfallverhalten Der Entleiher oder Triebfahrzeugführer hat die Polizeidienststelle unverzüglich nach jedem Unfalltermin (einschließlich kleinerer Schäden) zu informieren und darauf zu drängen, dass der Unfalltatbestand von der Polizeidienststelle erfasst wird.

Der Mieter/Fahrer ist dazu angehalten, dafür zu sorgen, dass alle zur Feststellung des Schadens notwendigen Massnahmen ergriffen werden. Darüber hinaus hat der Mieter/Fahrer auch bei kleineren Schäden einen detaillierten Unfallreport zu erstellen, der den genauen Ort des Unfalls, die Namen und Adressen der am Unfallgeschehen beteiligten Parteien, Zeuginnen und Zeuginnen, Autokennzeichen, beschädigtes Eigentum Dritter sowie eine Unfallskizze zusammen mit Mobilfunkfotos (falls vorhanden) enthält.

Bei schuldhafter unterlassener sofortiger Anzeige an den Leasinggeber und die Autobahnpolizei hat der Leasingnehmer CarGo eine Konventionalstrafe von 1.000,00 ? zu zahlen. Versicherung Das Kfz ist nach den anwendbaren Kfz-Versicherungsbedingungen (AKB) in dem vom Gesetzgeber vorgegebenen Mindestausmaß durch eine Haftpflichtversicherung abgedeckt. Für alle durch einen Verstoß gegen die Ziffern 5 und 7 dem Mietunternehmen entstandenen Schadensfälle sowie für alle anderen vom Mieters zu vertretenden Fahrzeugschäden, einschließlich des Verlusts des Fahrzeuges sowie von Kfz-Teilen und -Accessoires, ist der Mieters neben dem Driver Mithaftend.

Darüber hinaus haftet der/die MieterIn /FahrerIn solidarisch für den entgangenen Mietzins in der für diesen Zeitabschnitt gültigen Miethöhe gemäß der aktuellen Preisliste. Der Leasingnehmer hat das Recht, nachzuweisen, dass dem Leasinggeber kein oder ein geringer Schadensumfang entsteht. Die gesamtschuldnerische Haftung des Mieters/Fahrers besteht vor allem für alle Karosserieschäden (Koffer oder Plane), z.B. durch Nicht-Einhaltung der lichte Weite, durch die Ladung (unsachgemäße Verladung oder Überladung) oder durch falsche Handhabung des Wagens (siehe Abschnitt 4) oder durch Manövrieren ohne Anleitung.

Haftungsausschluss Wird ein Haftungsausschluss für die Entrichtung einer Zusatzgebühr vereinbaren, wird die Haftpflicht des Mieters/Fahrers nach dem Modell der Vollkasko-Versicherung ermäßigt. Der Entleiher und der berechtigte Triebfahrzeugführer haftet in diesem Falle nur für Fahrzeugbeschädigungen in Hoehe des vertraglich festgelegten Selbstbehalts. Der Ersatz von Mietausfällen, Abschreibungen, Sachverständigengebühren sowie Abschlepp- und Bergespesen wird durch den Haftungsausschluss nicht gedeckt und ist vom Leasingnehmer zu ersetzen.

Der Haftungsausschluss gilt nicht für Vorsatz. Der Haftungsausschluss gilt ferner nicht bei einem Verstoß gegen die vorstehenden Absätze 5 und 7 oder bei Beeinträchtigung der Fahreigenschaften durch den Verzehr von alkoholischen, berauschenden oder medikamentösen Mitteln, bei Beschädigungen durch Nicht-Einhaltung der lichte Höhe/Breite, unsachgemäße Beladung/Überladung (insbesondere der Ladebordwände), unsachgemäße Auftankung oder durch Manöver ohne Signalgeber oder Nichtbeachtung der gesetzlich vorgegebenen Fahrzeiten oder Nicht-Bewahrung der zulässigen Zug-/Hilfslast.

Der Haftungsausschluss gilt nicht, wenn bei einem Verkehrsunfall - mit oder ohne Einschaltung Dritter - nicht die Polizisten eingeschaltet werden. Vermieterhaftung Der Vermieter haftbar für alle Schadensfälle, die dem Mieter durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit entstehen, sofern nicht anders durch eine Versicherung gedeckt. Der Verjährungszeitraum von 6 Monate wegen Beschädigung des Mietgegenstandes setzt die Erkenntnis des Mieters über das schädigende Geschehen voraus, im Unfallfall jedoch nicht vor Eingang der polizeilichen Untersuchungsakte beim Mietgeber.

Die Vermieterin informiert den Leasingnehmer umgehend über den Termin der Einsichtnahme. Datenschutzklausel Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass seine personenbezogenen Angaben vom Eigentümer aufbewahrt und an Dritte weitergeleitet werden, vor allem wenn - die zum Mietzeitpunkt angegebenen Angaben falsch sind,- das Mietfahrzeug nicht innerhalb von 2 Std. nach Ende der eventuellen längeren Mietdauer zurückgesandt wird,- Mietansprüche im Gerichtsmahnverfahren geltend gemacht werden müssen,- oder die vom Kunden angegebenen Nachweise nicht versichert sind, die Mietwagenkaution ausgenutzt ist oder nicht rückerstattungsfähig ist.

Für alle Rechtsstreitigkeiten aus oder über diesen Auftrag wird Hamburg als Gerichtstand vereinbart, sofern der Leasingnehmer keinen allgemeinen Gerichtstand hat oder nach Vertragsschluss seinen Wohn- oder Geschäftssitz ins Ausland verlagert oder sein Wohn- oder Geschäftssitz zum Klagezeitpunkt nicht bekannt ist, oder wenn der Leasingnehmer Vollkaufmann oder eine in 48 Abs. 1 ZPO gleichwertige Persoon ist.

Mehr zum Thema