Prepaid Karte Mallorca

Wertkarte Mallorca

Spanisch SIM-Karte für Mallorca: So machen Sie günstige Gespräche! Selbst wenn die unverschämt hohen Roaming-Gebühren in der jüngsten Zeit stark gesenkt wurden und wir vor weiteren Änderungen stehen, gibt es immer noch keinen Weg an einer spanischsprachigen SIM-Karte vorbei, wenn Sie auf Mallorca einen preiswerten Heimgespräch führen oder einfach nur per Handy im Netz surfen wollen - denn gerade das Daten-Roaming mündet in kürzester Zeit in eine fast unglaubliche Mobilfunkrechnung in Deutschland.

Hier erfahren Sie, wo Sie die spanischen SIM-Karten für Ihren Ferienaufenthalt erhalten können und welche Änderungen Sie 2014 in Bezug auf das Thema Mobile Services vorfinden! Zuerst die gute Nachricht: Ab dem I. Juni 2014 dürfen eigene Gespräche per Sprechfunk innerhalb der EU "nur" 19 Cents pro Min. kosten. Der Preis für eigene Gespräche per Sprechfunk ist hoch. Beantwortete Gespräche kosteten höchstens 5 Cents pro Min., während eine gesendete SMS höchstens 6 Cents pro Min. kostet, ist der Erhalt von SMS noch gratis.

Auch die Kosten für Rechenpakete fallen um mehr als die Haelfte, auf max. 20 statt 45 Cents pro Megabyte, was immer noch eine ganze Menge ist. Viel besser ist daher, dass Sie ab dem I. Juni 2014 auch einen anderen Mobilfunkprovider für das Auslande wählen können, zum Beispiel einen Spanier, der auf Mallorca gute Tarife für das Telephonieren, aber auch für den Datenempfang hat.

Von 2016 an sollten Sie in Europa zu den selben Tarifen wie zu Haus ins europäische Festland anrufen können, aber bis dahin ist eine mit einer spanischen SIM-Karte wahrscheinlich noch die günstigste Wahl für einen Mallorcaurlaub. Dies sind natürlich immer Prepaid-Karten, die Sie vor Ihrem Aufenthalt - aber auch während Ihrer Fahrt - laden können, um genügend Geld für Anrufe, SMS und das Internetsurfen zu haben.

Das Verfahren, um eine solche russische SIM-Karte zu bekommen, ist im Prinzip ganz einfach: Entweder man sucht entweder unmittelbar nach einem spanischem Mobilfunkbetreiber, wie Lebara, oder man sucht nach einem deutschsprachigen Mobilfunkbetreiber, wie beispielsweise BeachSim. Du klickst auf den korrekten Kartentyp deiner SIM-Karte, bei moderneren Smart-Phones ist dies entweder microphoneSIM oderanoSIM.

Du erhältst die Spanisch-SIM-Karte, steckst sie in Dein Mobiltelefon, aktivierst bei Bedarf Deine Gratisminuten und Dateipakete per SMS und kannst dann billig nach Mallorca telefonieren. Von dort aus ist es möglich. Das einzig Wichtige ist, dass man in Deutschland mit einer spanischsprachigen SIM-Karte in der Praxis kein Netzwerk vorfinden kann. So können Sie die Karte normalerweise nicht zu Haus testen, um zu sehen, ob sie richtig ist - aber Sie können die Beispiele zählen, in denen sie nicht ausreicht.

Mehr zum Thema