Prepaid Kreditkarte

Vorausbezahlte Kreditkarte

Keine Probleme mit einer Prepaid-Kreditkarte, auf die vorher Geld geladen werden muss. PayPal-Kreditkarten: Quatsch für viele, Lösungen nur für wenige Berlins (ots) - Viele Konsumenten benutzen heute eine Kreditkarte, wenn sie online zahlen oder Urlaub buchen. Wenn Sie jedoch eine ungünstige Kreditwürdigkeit haben, kommt eine normale Kreditkarte oft nicht in Frage. Alternativ kommen so genannte Prepaid-Karten in Frage. Allerdings unterscheidet sie sich deutlich von den herkömmlichen Karten.

Deshalb hat sich das nicht gewinnorientierte Konsumentenportal Finantip mit den Bedingungen einiger Prepaid-Karten auseinandergesetzt.

Die Folge: Sie sind nur eine kleine Problemlösung für wenige Konsumenten. Bis Ende 2015 waren laut Angaben der Deutsche Bank rund 33 Mio. Karten in Deutschland ausgestellt. Prepaid-Karten sind auf den ersten Blick kaum von herkömmlichen Karten zu unterscheiden. In der Regel sind es die meisten Prepaid-Karten. "Der Begriff Prepaid-Kreditkarte ist jedoch irreführend", erläutert Josefine Lietzau, Experte für Bankprodukte bei der Firma Finantip, "weil es sich eigentlich um eine Kreditkarte und nicht um eine Kreditkarte aufbaut.

"Die Konsumenten sind daher mit ihnen mobil wesentlich weniger wandlungsfähig, da sie immer darauf achten müssen, dass das Account voll ist. Der weitere Vorteil ist, dass nicht alle Firmen eine Prepaid-Karte bei der Hinterlegung einer Mietwagenkaution oder der Hotelbuchung annehmen. Darüber hinaus sind Prepaid-Karten oft wesentlich günstiger als konventionelle Karten.

"Wenn Sie mit Ihrer Prepaid-Kreditkarte Geld abheben, müssen Sie für viele Angebote mit Zuschlägen rechnen", sagt Lietzau. "Das sollten die Konsumenten auf jeden Fall beachten", rät Lietzau. Der Finanztipp: "Für die meisten Konsumenten sind Prepaid-Kreditkarten Unsinn", sagt Lietzau. Für eine Prepaid-Kreditkarte gibt es nur zwei Gründe: Es gibt entweder keine reguläre Kreditkarte oder Sie möchten die vollständige Kostenkontrolle haben, z.B. wenn Ihre eigenen Waisenkinder die Kreditkarte benutzen.

"Wenn Sie eine Nachkommenkarte suchen, kann eine Wertkarte die beste Lösung sein", sagt Lietzau. Die Finanztips empfehlen die Commerzbank-Prepaid-Karte für junge Menschen ab 14 Jahren, die z.B. ein Jahr im Freien sind. Besonders geeignet sind für alle Jugendlichen die Kontokorrentkonten von Comdirect und Wüstenrot Direct, die mit einer Prepaid-Kreditkarte geführt werden.

Für Personen mit schlechtem Schufa-Eintritt oder Selbständige, die viel unterwegs sind, empfiehlt sich die Prepaid-Karte von PAYBAY. Alternativ zu den Prepaid-Karten können die Kleinen das Jugend-Konto der DKB benutzen, das eine richtige Kreditkarte beinhaltet - allerdings ohne Kreditlimit. Die Finanztips sind mit monatlich mehr als 3 Mio. Besuchern der größte gemeinnützige Finanzführer Deutschlands.

Unser Ziel ist es, die Konsumenten in die Lage zu versetzen, täglich die richtigen finanziellen Entscheidungen zu fällen, Irrtümer zu verhindern und Kosten zu senken. Chefredaktor Hermann-Josef Tehhagen und das Finanztip-Team werden alle für die Konsumenten derzeit wichtigen Bereiche herausstellen: von Investition, Versicherungen und Krediten über Energien, Massenmedien und Beweglichkeit bis hin zu Reisen, Recht und Abgaben.

Außerdem können sich die Konsumenten mit Fachleuten und anderen Konsumenten in der großen Financial Tipp Community auseinandersetzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema