Transporter 3 5 Tonnen

Förderer 3 5 Tonnen

BM-Marktübersicht: Transporterpanel mit 3,5 Tonnen sGG. Das Ganze - der Dreifache in zwei Hälften Der Transporter ohne Geschwindigkeitsbegrenzung verfügt mit einem zugelassenen Eigengewicht (zGG) von 3,5 Tonnen über entweder großvolumige Laderäume oder weit über eine knappe Nutzlast - die besten Vorraussetzungen für eine Arbeitsmaschine. Bei der " großen " Van-Klasse, den 3,5-Tonner, trägt die Mulde der Tatsache Rechnung, dass auch eine schwer beladene Version mit weniger Steifigkeit als 3,3 oder 3,0-Tonner bestellt werden kann.

Aber viele Handwerksunternehmen wollen und benötigen eine maximale Auslastung. Ganz im Gegenteil: Wenn die zulässige Traglast 2 t erreicht, wäre genügend Platz für die gesamte Werkstattausrüstung plus Materiallieferung vorhanden, ohne die Gefahr einer Überlastung. Ein Transporter dieser Qualität ist jedoch nur über den 3,5-Tonnen-Lkw zu finden. Die Stadtverwaltung muss die Ware genauso gut anliefern wie auf der Autobahn zum Verbraucher fahren - was ohnehin viel verlangsamt werden kann mit den Einschränkungen für einen Lastwagen.

Nur ein kurzer Fahrradstand in Verbindung mit Vorderradantrieb und einem normalen Dach konnte die Höchstzuladung eines Van-Modells mit fast 2 t realisieren. Wenn Sie sich für das andere Extremwert, den größten Achsabstand plus langem Überstand entscheiden, dann steht vor der Halle ein Maxi-Transporter mit eindrucksvollen 19 Kubikmetern - wenn das Stauraumwunder bis dahin manövriert werden kann.

Dass der Riesenlader nicht einmal 1000 kg transportieren kann, lässt sich bei einem kurzen Einblick in die Zuladung gleich erkennen, denn der Hinterradantrieb und die zahlreichen Versteifungen für die Großraumbox erhöhen das Selbstgewicht. Der durchschnittliche Achsabstand mit einem mittelhohen Verdeck (Stehhöhe 190 cm) ist derjenige, den die meisten Handwerker bevorzugen. Gut 10 Kubikmeter im Frachtraum können dann den täglichen Transportanforderungen gerecht werden.

Zum allgemeinen Fahrverhalten in der Van-Klasse gibt es nicht viel zu sagen: Chassis, Bremse und Sicherheitsausrüstung sind für den täglichen Einsatz in allen Kastenwagen geeignet. Die in der Regel großzügige Plicht verfügt über genügend Lagerraum und Arbeitsplatte, um die Unterbrechung oder den Einsatz des PC zu ermöglichen. Dies führt dazu, dass einige Hersteller mit anderen zusammenarbeiten.

Schon lange ist die Weiterentwicklung der Boxer/Ducato/Jumper-Triolen untrennbar, und im beginnenden Baujahr 2018 sind sie bis auf Frontend, Motorpalette und Innenraumakzente gleich. Seit jeher hat sich der Ford Transport als Eigenentwicklungen auf dem Fahrzeugmarkt durchgesetzt. Mit den 3,5-Tonnen-Lkw hat sich die Variantenvielfalt erhöht. Zum Beispiel das Antriebssystem: Vor einigen Jahren war es nur der Transport, der den interessierten Parteien die Möglichkeit gab, zwischen Vorder-, Hinter- oder Vollradantrieb zu wählen, aber das spiegelt sich in anderen Markenzeichen wider.

Ausgewählte Varianten des Bewegungsmelders und vor allem des Masters bietet nun auch die 4×4 Alternative. Einige Modelle verfügen über eine ungeschützte Grundplatte und eine spärliche Bekleidung bis zur Hälfte der seitlichen Höhe - ein Vorschlag, der für den Arbeitsalltag des Handwerks unpassend ist. Zurrleisten müssen auch im zentralen und obersten Laderaum vorgesehen werden, um die Zurrgurte fest zu stützen und so ein Verrollen der Ladung zu verhindern.

Eine Reihe von Herstellern haben solche Geräte in Verbindung mit Sperrhölzern oder Verbundverkleidungen zumindest auf der Optionsliste - in der Regel gegen einen eindrucksvollen Zuschlag. Auch an den Toren sind Fortschritte zu erkennen: Die Seitenschiebetüren der 3,5-Tonnen-Lkw sind mittlerweile so befestigt, dass sie vollständig ineinander greifen und nicht ungewollt in Bewegung geraten.

Die hinteren Türen können in der Regel bequem und weit geöffnet werden. Sie können auch einen großen Taster drücken. Mehrere Hersteller offerieren die integrierten doppelten Kabinen unmittelbar ab Lager. In der Regel gibt es dann in Verbindung mit einem verlängerten Fahrradstand eine zweite Reihe von Sitzen mit zumeist viert. Der Grenzwert für die 6 EUR, der seit Sept. 2016 für Transporter gilt und auch die Einschränkungen einer Blauplakette erfüllen würde, liegt voll im Einklang mit diesem Entwicklung.

Obwohl der bereits verfügbare Iveco Daily Electric im Wettbewerb mit Mercedes Springer, Ford Transit/Streetscouter und demnächst auch mit einem VW-E-Crafter stehen wird, sind es vor allem die Logistikbranchenkunden wie DHL oder Hermes, die die großen Praxistests forcieren werden, um die alltagstauglichen Elektrofahrzeuge in der Van-Klasse wirtschaftlich nutzbar zu machen. Das kann vorerst nicht gesagt werden.

In absehbarer Zeit dürften weder der Wirkungsradius noch die Zuladung oder gar das Kosten-Nutzen-Verhältnis wettbewerbsfähig sein. Laut einer kürzlich vom schwedischen Ministerium für Umwelt durchgeführten Studie belegt die Ökobilanz von Erzeugung und Produktion, dass e-drive bei weitem nicht so gut ist wie sein Vorbild.

Ergibt der Stauraum durch ein mittelgroßes Verdeck eine Standhöhe von 1900 Millimetern, ist der Stauraum einfacher zu handhaben. Eine Sonderausstattung ab Lager oder eine Umrüstung durch den Fahrzeugmonteur sollte daher eine ganzflächige Bekleidung sowie Zurrpunkte im Oberbereich sicherstellen. Diesen zusätzlichen Wert schaffen viele Hersteller - durch mehr oder weniger komplexe Antriebe.

Auch interessant

Mehr zum Thema