Warum Bekomme ich keine Kreditkarte

Wieso bekomme ich keine Kreditkarte?

Was ist, wenn ich keine Kreditkarte bekomme? Ich bekomme keine Kreditkarte. Darüber hinaus wurde das Online-Banking umgehend einbezogen! und das ist für Australien sehr aufschlussreich! Hinweis vom Bankier: Bei der Postfiliale gibt es auch noch die Gelegenheit, zu investieren und bares Gold zu verdienen.

Eine davon ist das "Quartalssparen". Hier gibt es die Moeglichkeit, anstelle des bekannten Sparbuchs (Quartalssparkarte) eine Spargeldkarte zu erhalten. damit können Sie mit dieser Karte überall auf der Welt bares Bargeld auszahlen, und jetzt das Besondere: Die ersten vier Auslandsbezüge pro Account und Jahr sind gratis! d.h. ich könnte prinzipiell per Online-Banking von meinem Postbankkonto auf meine Spargeldkarte transferieren und dann in Australien ohne jegliche Kosten mitnehmen!

der entsprechende Geldautomat, an dem du es tun kannst, ist unter www.com zu finden (die Sparkarte hat ein Visum plus Akzeptanzsymbol). Da ich im Septembers für ca. 10 Monate nach Australien fahre, habe ich im Moment 8 Gratisabhebungen verfügbar! Die Zinssätze für vierteljährliche Ersparnisse sind übrigens auch gut! wg die Kreditkart: Bankkonten wie die Hypothekenbank sind bundesweit aufgestellt, d.h. der Landkreis, für den z.B. die Postbankkarte verantwortlich ist, ist viel grösser, als heute z.B. die Volksbank, die oft für eine Grossgemeinde mitarbeitet.

für die postbank ist das risko, jemandem eine kreditkarte zu schenken, also viel niedriger als für die woba oder die sparbank, die viel regional organisierter sind und viel weniger kundinnen haben! sie müssen nur nachsehen, wo sie mit ihrem angebot wohnen.....

Jede vierte Person bekommt keine Kreditkarte.

Swisscard, das Joint Venture von Credit Suisse und American Express, verwaltet über 1 Million Wertkarten und verfügt über einen Anteil von fast 25% am Markt. Neben Mastercard, Visum und American Express stellt Swisscard auch die Coop-Kreditkarte aus. Laut Angaben der Schweizerischen Landesbank werden in der Schweiz 4,67 Millionen Wertkarten ausgegeben. Swisscards hoher Ablehnungsanteil gilt für alle Arten von Ausweisen - von der Coop-Kreditkarte mit einem Limit von nur CHF 500 bis zur American Express Centurion Card ohne Limit.

Noch ein Beispiel: Obwohl eine arbeitende Dame bereits über diverse Wertkarten verfügte, hat sie keine Migros-Kreditkarte bei sich. Die GE Money Bank, die unter anderem die Migros-Kreditkarte ausgibt, erhält ebenfalls eine negative Antwort auf rund ein Quartal der Kreditkartenanträge. Bei UBS, die gut 1 Million Kundenkarten betreut, ist die Situation anders. Die Ablehnungsrate liegt hier nur "im niedrigen einstelligen Prozentbereich", wie die Pressestelle mitteilt.

Der niedrigere Satz ist dadurch gerechtfertigt, dass nicht Bewerber auf dem Freiverkehr, sondern vor allem SBG-Kundinnen und -Auftraggeber Ausweise benötigen. Die Ablehnungsrate hat sich trotz der Wirtschaftskrise in den vergangenen Jahren nicht verändert. "Die Anforderungen an eine Kreditkarte sind nicht gestrafft", sagt Knapp. Aber: "Der Prozentsatz derjenigen, die auch nach einer Absage wieder eine Visitenkarte beanspruchen, steigt", bekräftigt Swisscard-Sprecher Knapp.

Schließlich funktioniert heute im Zahlungsvorgang ohne Kreditkarte kaum noch etwas. "Wir wollen tatsächlich so viele Spielkarten wie möglich ausgeben, aber das ist ein hohes Risiko." "Ein einzelner Kund, der seine Kreditkartenabrechnung nicht bezahlt, kostete Swisscard so viel wie die Einnahmen von 200 zahlungsfähigen Kunden", sagt er. Es kann vorkommen, dass jemand versehentlich keine Visitenkarte aufnimmt.

Wie überprüft Swisscard ihre Bonität? Swisscard fragt neben persönlichen Daten und Abschriften von amtlichen Personalausweisen auch bei der Verbraucherkreditauskunftsstelle und der Zentralen Kreditauskunftsstelle nach. All diese Daten fließen in ein Bonitätsberechnungsmodell ein.

Auch interessant

Mehr zum Thema